Beiträge von Tinu

    Sali Bischi,


    Das ist gerne geschehen.


    Ja das FDV ist ein riesiges Werk, die Ahnhänge von Infra & Verkehr machen es auch nicht übersichtlicher.., ich hatte im letzten Mai das Vergnügen, das 5 jährig wiederholende Frage/Antwort Spiel zu absolvieren.


    Ein grosse Änderung wird das 2024 bringen, wenn das FDV (nochmals) Neu wird.

    Die Schweiz bestreitet einmal mehr eine Vorreiterrolle und bringt die Eisenbahnvorschriften auf Europäischer Ebene raus. Was das genau heisst, können wir erst erahnen.

    Wir haben schon Heute Begriffe, die für uns „alten Hasen“ befremdlich sind, so zum Beispiel „Bremszettel“ anstelle der eingelebten „Beilage 9“.

    Tja, nichts ist so beständig, wie die dauernden Änderungen, da müssen wir halt durch!


    Ä Gruess

    Tinu

    Es ist sooo:


    Die Prototypen hatten 124t Lebendgewicht, die Serie „nur“ 120t.


    Oben im Rechteck ist das Gewicht der Lok, bei der 11421 sind dies 120t

    Darunter im zweiten Rechteck, das Handbremsgewicht, 2 x 21t (pro Führerstand 21t)


    Rechts daneben zuoberst das R-Bremsgewicht 120t

    Dann das P-Bremsgewicht: 90t, dahinter das grosse E für die elektrische Bremse.

    Zuunterst das G-Bremsgewicht: 90t


    Ä Gruess

    Tinu


    PS: Auszug aus dem FDV hinzugefügt, Beispiel einer Re 4/4 II

    Das sieht …..schrecklich aus, Sorry.

    Die weniger geneigte Stirnfornt, der fehlende verlängerte Stossbalken zusammen mit der Swiss Express Lackierung geht für mich gar nicht. Da bin ich doch zu stark der Nietenzähler :S


    Aber das muss natürlich jeder für sich entscheiden, ich werde keine Lok bestellen, egal ob eine kurze Erstserien Lok oder die lange Variante.


    Tinu

    Danke Röbi für den unterhaltsamen Einblick, natürlich werde ich dieses Geheimnis nicht weitergegeben :fie:


    Es ist faszinierend, mit welchem Tempo und wie sauber die Anlage wächst. Es ist einer der beiden beliebtesten Thread‘s im Moba Forum!

    Tinu

    Lieber Hermann,


    Nun muss ich mich auch noch melden. Deine Ausführungen in allen Ehren, doch es gibt etwas, das ich korrigieren muss:

    Die beiden Bilder mit den Vorlaufachsen, wo Du die Sandkasten erwähnst, sind in Tat und Wahrheit die Widerstände für die elektrische Rekuperations-Bremse (gelber Kreis im oberen Bild).
    Diese wurden in den 50er Jahren in den Vorbau 2 verlegt, weshalb dieser Vorbau einen 2ten Deckel bekam, dies zur besseren Belüftung der Widerstände (gelber Kreis im unteren Bild).



    Die Sandkasten wurden allerdings im Laufe der Zeit auch verändert resp. verringert. Von anfänglich total 8 Stück, wurden diese auf 4 verringert, im obigen Bild mit gelben Pfeilen markiert. Die jeweils in der Mitte, beim Signum Magnet angebrachten Sander wurden entfernt.
    Die äusseren Sander, vor der ersten resp. nach der letzten Antriebsachse, blieben erhalten.


    Hier die Ausführung mit total 8 resp. jeweils 4 Sandern auf jeder Seite und aussenliegenden Widerständen



    Es Grüsst dr

    Tinu

    Tolles Video, herzlichen Dank für‘s präsentieren! Es ist herrlich, die Stimmung kommt sehr gut rüber und die Strecke ist eigentlich viiiiel zu kurz um nur annähernd genug davon zu bekommen.
    Was mich allerdings stutzig macht, ist die Zugtrennung, bei welcher der Triebwagen einfach weiterfährt. Das müsste sich die Werkstatt mal genauer anschauen :thinking::D


    Es Grüsst dr

    Tinu

    Ja das dachte ich auch, hab‘s auch ausgefüllt.

    Unter den Bemerkungen habe ich den Hinweis auf die (kommenden) EW III Wagen von Liliput und LS Models und die fehlenden Swiss Express Bo Bo‘s von Roco hinterlegt.

    Wunder erwarten kann man sicher nicht, doch vielleicht liest dies die „richtige“ Person und die Hoffnung stirbt bekanntlich auch zuletzt.