Beiträge von PapaTango

    Gehe mit den älteren Knaben einig, bin ja selbst einer. Bin mit analogen Systemen in PKW und LKW alt geworden und kam prachtvoll mit allen Problemen klar. Allrad musste halt per Kippschalter zugeschaltet werden, Untersetzung per Hebel. Elektronik - nada! Und ging trotzdem. Durch dick und dünn. Und man musste halt den Kopf bemühen.


    Nebel? Dann wurde das normale Fahrlicht eingeschaltet. Heutzutage fahren die einen mit Tagfahrlicht (mag vorne genügen, aber dass die Heckleuchten dunkel sind - je nach Marke/Modell anders - wird immer vergessen) und die anderen vergessen sicherlich ihre bescheuerten "ewigä Liächtli" am Heck, obwohl die Sicht hunderte Meter beträgt. Die Behörden müssten den Herstellern nochmals in den Hintern treten, dass die Kunden der Autos das hundertpro falsch machen.


    Elektronik: wie man an Computern und Smartphones sieht, brauchen die (ja, wirklich?) öfter mal ein Update, ansonsten man mit Sicherheit in der Pampa stehen bleibt. Dass man Elektronik für das Motormanagment braucht ist klar, aber das dürfte doch ein System Blackbox auch erledigt bekommen. Von aussen per Funk drauf zugreifen und ändern? Da kommen ungute Gefühle auf oder Horrorszenarien in den Sinn.

    Man erinnere sich an den uralten Filmklassiker "WarGames". Oder aber die heutzutage schon beinahe alltäglichen Datenklauereien.


    Ich habe zwei Autos, das eine schon zur Vollelektronikkategorie gehörend, das andere eine Generation vorher. Das neuere hat sogar OnAir-Unterstützung bei Notfällen und nicht ganz so notfälligen Fahrsituationen (man kann sich sogar ein Hotel suchen lassen). Noch NIE gebraucht. Okay, wenn's mal knallt und es erfolgt keine Rückmeldung "mir geht's gut" geht der ganze Zauber der Blaulichtorganisationen los.


    Aber alle paar Monate muss ich die Karre zwei- oder dreimal komplett runterfahren, weil der Bordcompi bei der Mondphasenberechnung eine falsche Quersumme bekommt und nicht korrekt läuft. Man merkt es sofort: Das Radio läuft im Mono-Modus und ganz leise und auf dem Armaturenbrett leuchten lustige Lämpchen, ohne jeglichen Sinn.


    Das andere behauptet bei Regen, dass nicht alle Türen geschlossen wären. Oder mit dreiviertel vollem Tank kommt die Meldung "FILL FUEL". Alle Vorgängermodelle bis zum Anfang meiner Fahrgalerie hatten analoge Anzeigen oder Uhren und zeigten niemals solchen Quatsch.

    Und aus dem, was du verlinkt hast, wurde dann wohl das hier: Der Iso Grifo, Carrosserie by Bertone.


    Ähnlichkeiten sind jedenfalls vorhanden, besonders die hintere Panorama-Scheibe (Heckscheibe wäre eine zu profane Bezeichnung). Die fliessende Form mit flachem Heckbürzel.


    Um aber wieder auf den Ford Mustang in der Urfom zurück zu kommen, der hat mir immer gefallen. Hatte aber meist ein Manko: das Auto "hing" hinten runter, die Seitenlinie lag nicht parallell zur Strasse. Weiss aber nicht wieso.

    Oski und Jack, macht euch keinen Kopf wegen des Fehlers.


    Im Thread von Hermann ist zur ungefähr gleichen Zeit ähnliches passiert. Und Hermann sowohl wie Jack haben ja schon einige Bilder hochgeladen. Kurz: Irgend ein Umstand hat zur diesen fehlerhaften Links geführt. Nachdem Erwin (Cebu) darauf hingewiesen hat und Hermann irgendetwas werkelte, konnte man plötzlich die Bilder normal sehen.


    Jack soll doch bitte die Foto oder Grafik nochmals hochladen. Sehr wahrscheinlich wird dann alles wie gewohnt funktionieren.

    Oder wie man so sagt "Nur Versuch macht kluch ..." ;)

    Kleine Zusatzfrage: Hast du keine Bedenken, dass diese beachtlich langen Stützen in Längsrichtung zusammenklappen könnten?


    Beim Betrachten des ersten Bildes kam mir diese Idee. Hinten sieht man eine Art Tablar, wo eine Verteiler-Steckdose liegt. Aber bei den Stützen müssten wenigstens hinten (also vor der Wand) noch eine Art Kreuz das Ganze stabilisieren, wenn Jemand auf der Kurzseite dran stösst.


    Regale stehen normalerweise auch nicht von selbst, sondern werden durch die Vernagelung der Rückwand stabil (Beispiel Billy von Ikea), sonst klappen sie hundertpro zusammen. Oder aber sonstige Verstrebungen. Wie hier beim Ivar von Ikea:


    Auf Deine Auswertungsideen vom MoBa-Forum muss man erst auch mal kommen! Ts ts...

    Hermann, da hat er sich nicht besonders anstrengen müssen. Wenn man auf den Button "Mitglieder" oben links drückt, kommt die Listung sortiert nach Beiträgen, das ist die Standardeinstellung. Der Rest ist abschreiben oder (ich hab's nicht probiert, ist aber vielleicht möglich) copy and paste. ;)

    Da wird manch einer mit einem Fluch, statt mit Begeisterung das neue Jahr begonnen haben.

    Das kommt wohl öfters vor, nicht das Fluchen, sondern der Einbau des falschen Teils. Vor etwa zehn Jahren habe ich mir Trix-C-Gleise für ein kleines Oval zugelegt (fabrikneu bei Gehri gekauft), um ein paar analoge Amifabrikate laufen zu lassen. Zuerst machten die keinen Ruck. Auf dem Rollenlaufstand aber schon. Aha!


    Zur Fehlerfindung brach ich das Oval auf und entfernte Schiene um Schiene. Nach etwa der Hälfte hatte ich Erfolg, die Testlok lief. Bei genauerer Betrachtung der letzten Schiene entdeckte ich den Sünder. Seitenschneider bemüht, Problem gelöst.


    Wie gesagt: das war vor zehn Jahren ...:hey:

    Bei der TEE-Lackierung etwas weniger auffällig, hier erscheint die Kombi creme-blau etwas matt, in Seidenglanz wäre es noch schöner

    :hey: Öööhhmm, vor gut einem Monat kamen die beiden Protagonisten im Furttal vorbei. Ich kam gerade langsam zur geschlossenen Barriere, da rauschten sie im Formationsflug (als Lokzug) vorbei. Ich kann dir versichern: "etwas matt" stimmt absolut. Haben die Jungs bei HAG toll hingekriegt, genau nach Vorbild lackiert :D

    moin und hallo an alle ,

    bin an einer ringleitung unter der moba am bauen,

    kann man auch lautsprcherkabel 1,5 m ² nehmen als ringleitung

    Hallo Mirko


    Zur Benutzung des Forums wurden schon von Beginn weg einige Regeln aufgestellt. Diese sind hier nachzulesen.

    Du verstösst mit deinem Beitrag gegen die Forenregel 2: "Alleinige Klein- oder Grossschreibung ist nicht erwünscht."


    Uns ist wichtig, das Lesen der Beiträge so leicht wie möglich zu halten. GROSSSCHREIBUNG ist "Schreien" und vor allem noch mühsamer zu lesen wie Kleinschreibung. Aber auch das ist schwierig, weil das Schriftbild nicht dem normalen Schreiben entspricht. Und deshalb: Mach' es nicht! Danke.


    Ansonsten herzlich willkommen.

    Darum beneide ich die Deutschen um ihre Airbus A400M

    ... deren Entwicklungszeit in ähnlichen Dimensionen lag wie der BER.


    In Wikipedia steht:

    Nach jahrzentelangen Vorplanungen (!) wurde der Beschaffungsvertrag 2003 unterschrieben. 2009 der Erstflug des Prototyps. 2013 das erste Serienexemplar. Aber noch längst nicht komplett. Die endgültige Version wird für 2021 erwartet, mehr als elf Jahre verspätet. :facepalm:

    The gears on my loco are separate from the wheel if that is what you think might be the problem. I mean they are not cast in one piece.

    Correct, I controled that after you wrote your idea. Before I wasn't sure they weren't one piece, obviously not. Go ahead, the .5 mm should be fine.

    And the voltage pickup is the least problem - the chassis is the next problem. That has been already prototyped by Erwin, but no further info by HAG yet.

    Another short description: Let's have a look at the axels. You insulated the non-driven side. On the other side is the gearwheel/wheel. They will pickup the current from one side, it runs through the axle shaft and deliver it to the brass-sleeve in the block and so to the whole engine block. And on both sides of the bogie the block has contact with the chassis. Works well with just one engine. But you want two engines ...


    Both engine blocks/bogies have to be directed to either side of the loco, there to have room for the engineers housing and lights. And the couplers. So you will have two engine bogies with contact to the chassis, but different current. Does that work? I don't think so, short curcuit. Ouchhh, big mistake :hey:


    Understand now the term "special insulation" Dumeng mentioned?


    No such problems with AC-locos :D

    There is no AC or DC in this question. The important issue is how the current with the digital signal is picked up. Either it is from a before-DC from the rails or from the rails and the middle conductor like in Maerklin tracks.


    If your system is pure DC, then it should work fine with a few changements. The most important part: You will have to equip every locomotive with a decoder and mostly the lights, too. The now used bulbs won't work well. Why every locomotive? Because the current on the tracks is always present and is around 21 volts. To run a locomotive you have to call it with its own unique "adress" (a number) and then you can drive it. If it makes its turn on your layout with the chosen speed (it will keep that), you can meanwhile choose another by the adress und make it run, for exaple switching or whatever.


    That's the big difference to run several engines at the same time with their own speed. The lights are running, even when they make a stop. And much more - honking, switching lights on and off, several sounds ... a long list of extras.