Beiträge von On3

    Lieber Patrick


    Ich freue mich, dass du voraussichtlich nach Murten kommst. Ich meine, dass wir bezüglich meinem Diorama der Aebimatt mal kurz auf Facebook Kontakt hatten.


    Gruss

    Marc

    Liebe Forumisti


    Ich würde mich sehr freuen, am nächsten Sonntag einige von euch in Murten anzutreffen! Das Museum bittet einiges an Technikgeschichte, unter anderem auch eine Deutz Feldbahnlok. Diese Lok war der eigentliche Grund, dass Leonard (der Direktor) nun nächsten Sonntag 3 Feldbahndioramen ausstellt.


    Marcel Ackle dürfte allen ein Begriff sein, es wird aber auch ein Diorama, erbaut von Otto Schouwstra (er ist leider im Frühling 2021 verstorben) zu sehen sein. Das Diorama wurde von ihm in den 90ziger Jahren praktisch an allen einschlägigen Schmalspurausstellungen in ganz Europa und England ausgestellt und in vielen Zeitschriften veröffentlicht. Otto hat damals eine neue Ära im Bereich der funktionalen und mit Sound (analog) ausgestatteten Microdioramen im Massstab 1/35 geprägt. Es war Otto`s ausdrücklicher Wunsch, dass ich drei der insgesamt vier von im erbauten Dioramen übernehme (ein Diorama steht in einem Museum in Holland) und diese auch ausstellen darf und soll. Inzwischen habe ich das kleinste Diorama, eine Papierfabrik leicht aufgearbeitet und gängig gemacht. Philipp Gerber ist ebenfalls ein begnadeter Modellbauer, der sich immer wieder sehr exotischen Feldbahnthemen - vornehmlich UK - annimmt.


    Es lohnt sich sicher nach Murten zu kommen, das Museum liegt gleich beim Bahnhof und ein Spaziergang durch das wundervolle Städtchen (in Gehdistanz) ergänzt den Ausflug sicher bestens.


    Also, bis Sonntag in Murten!


    Liebe Grüsse

    Marc

    Lieber Leonard


    Vielen Dank für deine Vorankündigung. Es freut mich natürlich ausserordentlich, dass junge Menschen sich derart für unsere Kulturgüter einsetzen. Gepaart mit deinem Interesse für die Modellbahn wird die Finisagge sicher ein Erfolg.


    Liebe Forumisti


    Nun sind auch wir gefordert. Oft wird bedauert, dass es an Nachwuchs mangelt. Hier bietet sich nun eine Möglichkeit die Jugend aktiv zu fördern. Leonard ist noch Schüler und betreibt bereits ein kleines Technikmuseum in Murten. Ich würde mich freuen euch an diesem Anlass anzutreffen.


    Gruss

    Marc

    Lieber Hermann


    Ich wollte auch schon im Boden versinken. Wir irren uns manchmal, diese Tatsache ist aus meiner Sicht nicht weiter schlimm. Wenn man selber den Irrtum erkennt und weiter auf seinem Standpunkt beharrt, zeugt dies nicht von Grösse.


    Du hast das pure Gegenteil bewiesen, davor ziehe ich meinen Hut!


    :hail::hail::hail:


    Von deiner Haltung könnten auf dieser Welt noch einige Menschen etwas lernen.


    Selbstverständlich werde ich – auch wenn die Maschine nicht verkauft wird – dein grosszügiges Angebot nicht in Anspruch nehmen.:nono:


    Ich werde mit Sicherheit einen guten Platz für das Modell finden.


    Liebe Grüsse


    Marc

    Lieber Barni


    Weil ich ein glücklicher Unglücksvogel bin :)


    Mir ist es wie Roger ergangen. Ich habe das Modell 10 Jahre gesucht, bei der ersten Gelegenheit zugeschlagen und knapp 1 Jahr später bekam ich zufällig eine zweite Lok.


    Die SBB besass nur einen Lok, was nun?


    Eine verkaufen....


    Aufblasen geht bei Messing eher schlecht :hey:


    Gruss

    Marc

    Lieber Hermann


    Du triffst den Nagel auf den Kopf. Eigentlich wünschte ich mir, die Lok an einen mir bekannten Modellbahner oder Modellbauer abgeben zu können. Die Maschine ist mir ans Herz gewachsen. Du liegst genau richtig, ich bin sehr an der Geschichte der Vorbilder interessiert. Ich recherchiere viel und spreche auch oft mit ehemaligen Bähnler, um zu erfahren wie der Betrieb der Bahn in der Epoche 3 abgelaufen ist.


    Leider war keiner der mir bekannten Modellbahner interessiert, respektive besitzt das Modell bereits.


    Es tut mir übrigens leid, dass ich hier eine grosse Diskussion ausgelöst habe. Künftig werde ich etwas sorgfältiger vorgehen.


    Sonnige Grüsse

    Marc

    Lieber Roger


    Ja, ich gebe dir recht, die Formulierung war eher ungeschickt. Ich wollte einfach einen grossen Mailverkehr verhindern. Diesen Fehler werde ich künftig vermeiden. Ich bin aber auch deiner Meinung, dass das Angebot sicher am oberen Band liegt, aber nicht ganz unrealistisch ist. Im Forum etwas anzubieten ist nicht ganz einfach. Bei einem normalen Modell hat man eine Preisvorstellung, dies war in diesem Fall für mich wirklich nicht ganz klar. Nun bin ich um einen Erfahrung reicher......


    Lieben Gruss

    Marc

    Lieber Hermann


    Vielen Dank für deine Anmerkungen. Ich stütze deine Thesen voll und ganz. Ich bin kein Händler, muss folglich nicht verkaufen. Für meine erste Am 4/6 habe weit über 2000.- bezahlt. Ja, ich wollte sie einfach haben. Wir werden sehen wie die Geschichte endet ........


    Lieben Gruss

    Marc

    Liebe Forumisti


    Dieses Modell habe ich fast 10 Jahre gesucht. Im letzten Jahr konnte ich endlich die sehr selten angebotene Maschine erwerben. Durch einen glücklichen Zufall bin ich nun vor kurzem zum Besitzer einer zweiten Am 4/6 geworden!


    Beide Maschinen zu behalten macht keinen Sinn.


    Das Modell ist in einem super Zustand. Aus meiner Sicht nur Probegefahren, läuft hervorragend und ist optisch in einem Topzustand. Die Verpackung, Die Anleitung, Beschrieb des Vorbilds und Zurüstung (wenige Teile) liegen bei. Einseitig mit Schraubkupplung, andere Seite mit Hackenkupplung ausgerüstet.


    Achtung: GS / nicht digitalisiert!













    Das Heft SBB Gasturbinenlokomotiven (Loki Spezial Nr. 13) gebe ich dazu.


    Verkaufspreis 2350.- (nicht verhandelbar)

    First com first serv

    Versandkosten (versicherter Versand werde ich übernehmen)

    Kein Versand ins Ausland

    Abholung in Bern möglich

    Privatverkauf, keine Garantie


    Sollte sich im Forum kein Käufer finden, werde ich das Modell Mitte nächste Woche bei Ricardo einstellen.


    Liebe Grüsse


    Marc

    Hallo zusammen


    Ups, war mir nicht bewusst, dass Öl eine derartige Diskussion auslösen kann. Spannend, Tribologie war auch in meiner Ausbildung ein grosses Thema. Die Standzeit (Lebensdauer von beweglichen Bauteilen) war immer auch mit der Frage der Schmierung gekoppelt.


    Ich verwende ein hochwertiges Nähmaschinenöl (Weissöl) und Labelle.


    Gruss

    Marc

    Lieber Leonard


    Ich schliesse mich den Vorredner an, vieles wurde bereits gesagt. Ich würde einen kleinen Service machen und die Stromaufnahme verbessern. Und wirklich wichtig, nicht im Öl ertränken, die Stromaufnahmen kann nachhaltig beeinträchtig werden! Folge, du musst die Räder ausbauen und alles fettfrei reinigen.


    Die mechanische Grundlage dieses Modells ist gut. Dies Aussage trifft nicht auf alle Kleinserienmodell aus dieser Zeit zu. Gerade Modell mit gerade verzahnten Getrieben sind problematisch. Die Getriebe machen sehr viel Lärm, dies lässt sich nur durch einen Getriebeumbau beheben.


    Meine Eb 3/5 läuft wie ein modernes Grossserienmodell ( neuer Motor / Sounddecoder ESU / Stützkondensatoren).


    Rollmaterial altern und supern


    Beste Grüsse

    Marc