Beiträge von Cebu Pacific

    Ein bischen innovativ sein geht nicht gut. Entweder ganz, oder gar nicht.

    Hermann, jetzt verzapft du einen richtigen Blödsinn. :thumbdown: Genau HAG ist das beste Beispiel von ein bisschen innovativ. Die Modelle wurden zuerst digitalisiert, bekamen Sound, dann die LED Beleuchtungen und zuletzt die Beleuchtungen wie wir sie heute kennen, die alle Zustände anzeigen können. Ein Musterbeispiel von technischer Innovation im begrenzten Rahmen, selbstverständlich alles genau nicht in deinem Sinn. ;) Gewisse Modelle wurden zudem mit 2 Motoren ausgerüstet.


    Ist eine in allen Belangen massstäbliche SBB Re 4/4 II derart so viel besser, dass sich eine komplett neue Form für HAG lohnen würde?

    Eine masstäbliche Re 4/4/II ist sicher viel besser aber es lohnt sich tatsächlich nicht. Heute wird HAG mit keinem Modell mehr eine Auflage erreichen um Formen zu amortisieren. Darum gab es seit dem Wegzug von Mörschwil auch kein einziges neues Modell mehr.


    Wenn ich mir anschaue was HAG dieses Jahr produziert hat, dann frage ich mich schon, wie viele Leute arbeiten dort noch und mit was sie Geld verdienen? Übrigens sind dort genau zwei Re 4/4II Modelle dabei, WRS und Sersa/Rhomberg die auch auf falschen Gehäusen basieren. Einerseits schade, die Modelle würden mir vom Motiv her gefallen aber nicht mit dem falschen Gehäuse, anderseits, ich habe viel Geld gespart, auch gut.

    Der lange Stossbalken, die 6 Grad Front und die korrekten Lüfter machen die Swiss Express nebst der Lackierung aus. Da würde ich keine Kompromisse wie ein 2. Serie Gehäuse dulden…..

    Das sehe ich genau gleich. Aus den fast identischen Gründen waren für mich die Sersa/Rhomberg und WRS ein No go.


    Die Frage ist nun: besteht ein Interesse für eine Neuauflage eines solches Modells?

    Von meiner Seite, ganz klar nein.

    In diversen Bereichen hinkt die DB den europäischen Bahnen hinterher oder bremst sie mit ihren Bestimmungen aus. Ein kritischer Bericht der ARD Tagesschau. Scheinbar hat auch die Schweiz mit 15kV und 16 2/3 Hz ein angeblich nicht mehr weit verbreitetes Stromsystem. In diesem Punkt scheint mir der Beitrag nicht seriös recherchiert zu sein. Wenn ich mir den Wikipedia Beitrag zu diesem Thema anschaue, dann fällt nur eines auf, es gibt unglaublich viele Stromsysteme in Europa und an Mehrstromloks kommt man im Grenzüberschreitenden Verkehr gar nicht vorbei.

    Ich suche jetzt nicht aktiv weiter (hab' im Moment nicht grad sehr viel Zeit), aber wenn ich auf etwas Geeignetes stosse, sende ich es dir.


    Danke Röbi, ist auch nicht notwendig. Es hat dort genug Beispiele. Als Anfänger ist es schwierig zu erkennen, ob man sich auf gute Programme einlässt oder sich etwas aneignet, das nicht zielführend ist.

    Danke Röbi. Ich habe die beiden Programme für die RGB LED ausprobiert. Beide haben auf Anhieb funktioniert. Kennst du noch eine gute Seite welche Beispiele und Erklärungen in Textform bietet, ich bin nicht so der Video Fan.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Extra für Hermann, es kommt immer wieder der Befehl analogWrite vor, ist also gar nicht digital. :phat:

    Aus dem Internet habe ich mir dieses Projekt mit 8 schaltbaren LED nachgebaut. Es funktioniert nicht zuverlässig, warum auch immer. Bei jeder Eingabe erscheint der Text "Falsche Eingabe", die LED wird aber trotzdem eingeschaltet. Nach wenigen Eingaben leuchten plötzlich mehr als nur eine LED, obwohl bei jeder Eingabe zuerst alle LED auf LOW gesetzt werden.


    Das Programm ist aus dem Jahr 2016, kann die neuere Software Version solche Fehler bewirken oder ist es einfach schlecht programmiert?

    Das Beispiel mit dem Potentiometer habe ich auch durchgearbeitet. Kleine Fehler passieren immer wieder, sei es beim Aufbau der Schaltung oder schreiben des Programmes. Mit den Fehlerangaben nach dem compilieren komme ich jetzt mittlerweile der Fehlerursache schneller auf die Schliche oder wie im Beispiel mit dem Potentiometer, wenn die Ausgabe 0 Volt ist, muss der Fehler nicht im Programm gesucht werden, sondern in der Schaltung, wo er auch war. Beide Drahtbrücken auf Minus gesteckt, kann keine Spannung anzeigen.


    Zuvor hatte ich das Love-o-Meter aus dem Buch abgearbeitet, das gleiche Elemente für die Serielle Ausgabe verwendet.

    Ich habe bei Galaxus den Suchbegriff Arduino eingegeben. Es ist einfach unglaublich wie viele Komponenten es gibt womit sich massgeschneiderte Lösungen erstellen lassen. Selbst in unserem grossen 3D FDM Drucker werkelt ein grosses Arduino Board.


    Mal schauen ob ich soweit komme, dass ich mit solchen Komponenten etwas sinnvolles bauen und programmieren kann. Der Robobloq Q-Elefant scheint mir eine interessante Spielwiese zu sein. Zuerst einmal das Projektbuch durcharbeiten, es soll mir nicht wie diesem Herrn ergehen.

    ich gratuliere dir und ernenne dich hiermit zum Arduino-Experten!

    Experte bin ich zwar schon aber nicht in Sachen Arduinio, trotzdem, Danke für die Blumen. :)


    Dieser Thread ist offen für alle die ihre Arduino Projekte vorstellen möchten. Ich wollte nicht das Lernprogramm von Röbi "Es werde Licht" zuspammen.