Beiträge von Cebu Pacific

    Die Nummer ist 187. ;) Eine sehr tiefe Serienummer. Irgendwie passt bei diesem Trafo vieles nicht zusammen. Die alte Rückplatte mit den Decals, das Kabel sieht eher neu aus. Das Skalablech und der Regelknopf entspricht auch dem letzten Zustand. Wurde da irgendwann einfach noch vorhandes Material genutzt und der Trafo ist verhältnissmässig neu?

    Seit letztem Winter habe ich maximal 5 Leute gesehen, die einen Schneuzer in die - vorbildlich - Armbeuge gemacht haben.

    Bei uns in der Firma klappt das sehr gut. Wir sind aber auch ausgebildet, im Corona gerechten Verhalten. ;)



    hoffentlich melden sich da noch weitere Forumisten


    Ich habe mich schon längst abgemeldet. Ich trage die Maske pro Woche 40 Stunden und mehr, damit ist mein Bedarf gedeckt und muss das nicht noch in meiner Freizeit machen. Es sind aussergewöhnliche Zeiten, da kann ich problemlos zurückstecken, es kommen auch wieder einmal die normalen Zeiten.

    Fast unbemerkt eröffnete Berlin seinen neuen Flughafen. Es tönt etwas zynisch aber der Eröffnungszeitpunkt ist fast perfekt. Sehr wenig Flugverkehr und Passagiere, geradezu ideal um einen neuen Flughafen in Ruhe anzufahren und auszutesten ob im Alltag alles funktioniert. Die lange Verzögerung hat leider dazu geführt, dass die Docks für den A380 überflüssig geworden sind.


    Nun ja, Gratulation nach Berlin, dass es doch noch geklappt hat.

    weil die Schrauben kaum magnetisch sind

    Dann sind es rostfreie Schrauben. Falls du die Lok öfters öffnen willst, ersetze sie durch Stahlschrauben. Ansonsten etwas leicht klebriges z.B. ein dickes Fett auf die Schraubenzieherspitze geben, dann sollte es auch funktionieren, dass die Schraube in die Position gefummelt werden kann ohne das sie herunterfällt.

    Dafür fährt die Lok ganz sachte fein bereits ab etwa 3,5 Volt und bei etwa 14 Volt läuft sie immer noch ganz leise

    Was überhaupt nicht dem Vorbild entspricht. ;) Bei jeder Fahrstufe müsste ein Ruck durch die Lok gehen und ein lautes Klacken des Stufenschalters zu hören sein.


    Auf jeden Fall ein wunderschönes Modell. :thumbsup:


    Viele Schrauben sind gar nicht so schlecht. Bei alten Modellen sind die Gehäuse mit so wenig Schrauben befestigt, die übrigens meistens auch nie gut passen. Dort ist es immer ein Problem wenn einmal ein Gewinde ausgerissen ist. Im Blech lässt sich das jeweils kaum reparieren. Bisher habe ich die Erfahrung gemacht, wenn die Teile nicht gerade komplett verzogen sind, passt am Schluss wieder alles. Es müssen alle Schrauben gesetzt werden, bevor man ans Anziehen denkt. Das habe ich in der Lehre gelernt. Ein Rumpfblech mit mehr als 100 Senkschrauben am Hunter Schraube für Schraube angezogen und am Schluss hatte ich keine Chance mehr die letzten Schrauben einzusetzen. Also noch einmal alle gelöst und zuerst alle Schrauben gesetzt. Seit dem passiert mir das nie mehr.


    Ich bin gespannt bei welchem Modell du als erstes die Motoren gegen solche mit höherer Drehzahl tauscht. ;)

    Die Baustelle ist noch nicht ganz beendet, die Barrieren dafür installiert und betriebsfähig. Die Inbetriebnahme dauert in der Regel zwei Tage. In dieser Zeit wird der Verkehr von Hand geregelt.


    Zwischen der Haltestelle Neugut und Giessen sind mittlerweile sechs Barrieren installiert. Nur gehen leider einzelne Barrieren selten einmal gar nicht zu und manchmal viel zu spät. Das Tram muss dann warten bis sie schliesst oder gar auf Sicht den Übergang queren. Das gibt es allerdings immer wieder auf der ganzen Strecke von Stettbach bis zum Flughafen. Die Steuerung der Lichtsignal- und Barrierenanlagen scheint mittlerweile sehr komplex zu sein. Auf jeden Fall sind jeweils eine stattliche Anzahl Techniker der verschiedensten Firmen beschäftigt um alles korrekt einzustellen. In den Schaltkästen sieht es wie einem zu gross geratenen Computer aus.


    Ein schönes Stück Elektromechanik hast du dir da gesichert. Bei dir ist sie am besten aufgehoben. :thumbsup: Im Auktionskatalog ist mir diese Lok auch aufgefallen. Zu gut detailliert im Vergleich gleich alter Modelle, ihrer Zeit schlicht Jahrzehnte voraus. Hast du das rote Kabel mit Kunststoffummantelung ersetzt?


    Um diese Lok zu betreiben sind direkt 230V an die Schienen geklemmt?

    Bei der Haltestelle Neugut (Wallisellen) wurde schon vor einiger eifrig gebaut. Ich ging davon aus, dort wird ebenfalls wie nahe der Haltstelle Giessen eine Barriere installiert. Aber Überraschung, es wurde für meine Begriffe ein Hightech Bahnübergang für Fussgänger und Velofahrer gebaut. Bis jetzt habe ich noch nie einen solchen Bahnübergang gesehen. Dafür wurde eigens der Teerbelag entfernt und beidseitig ein kurzes Schotter eingebaut. Der Übergang selber ist in Längsrichtung verspannt. Hersteller dieser Bahnübergänge ist die Firma Strail.


    Der Modellbauer der modernen Epoche ist da eindeutig mehr gefordert als die Bahnnostalgiker wo noch ein paar simple Bretter als Übergang reichten. ;)



    Eine Aufnahme mit einer Gesamtübersicht liefere ich noch nach.

    bei den letzen Auktionen war das irgendwie anders

    Bei der Auktion im Juni gab es den Warenkorb noch nicht. Bei mir war es umgekehrt, ich traute mich nicht den Warenkorb auszulösen, bis ich total sicher war, das sind meine definitiven Gebote. Ich hatte die Befürchtung, der Warenkorb wird sofort ohne Korrekturmöglichkeit aktiviert. Dem war allerdings glücklicherweise nicht so. Was ich nicht ausprobierte, ob ein Gebot auch wieder aus dem Warenkorb gelöscht werden kann. Aber ich denke das wird schon funktionieren. Im Januar kann ich auch das noch testen.

    Für Luftaufnahmen gibt es mit Fotodrohnen längst gute technische Lösungen. 8) Ob der Pfarrer oder ein allfälliger Kirchgänger die Freude daran ebenfalls teilt, das steht wiederum auf einem anderen Blatt geschrieben. Aber vielleicht reicht schon eine schöne Spende in den Opferstock um die notwendige Akzeptanz zu erreichen. ;)

    Meine ersteigerten Sachen habe ich abgeholt. Wie immer schnell, freundlich und kompetent durch das Team Dorenbach bedient. Und dank der obigen Regel auch noch etwas gespart. Was will ich mehr. Immerhin waren meine Vorgebote bei drei von vier Positionen höher als der Zuschlag. Auf Grund meiner Vorgebote, wusste ich genau was ich ersteigert habe. Ich musste nicht einmal die E-Mail abwarten was ich ersteigerte.


    Besten Dank an das Team Dorenbach und ich hoffe das Auktionshaus besteht noch längere Zeit.