Beiträge von Cebu Pacific

    Bitte nicht Swisscom und Internet!!! Ich hasse das... Wohne auch nicht auf dem Mond und was nützt das Glasfasergekabel wenn die anderen besser, schneller, Kundenfreundlicher u.s.w. sind?

    So unterschiedlich können die Erfahrungen sein. Mit Swisscom bin ich bisher immer gut gefahren. Probleme wurden jeweils schnell, kompetent und zu meiner Zufriedenheit gelöst. :thumbsup: Mehr als 1 Gbit/s bringt mir auch nichts mehr, ich habe gar nicht die Geräte für diese Geschwindigkeit.

    Bei HAG ist (auf Wunsch) zumindest in DC auch noch im Jahre 2019 eine Neuheit als Analog-Version möglich

    Hauptsache du glaubst was du schreibst. :D


    Schau dir einmal die Infos zur neuen Ae 6/6 Beleuchtung an. Meinst du wirklich der schwarze Baustein auf dem Print ist analog? Du hast alles drin um die Lok digital zu betreiben. Anstelle von Decoder ist bei dir ein Brückstecker drin, darum auch die eingeschränkten Lichtfunktionen. Eine rein analoge Version mit Diodenschaltung der Beleuchtung musst du dir aus Altteilen selber zusammen frickeln, viel Spass dabei. :D


    Weiterhin eine geruhsame Zeit auf deiner rosaroten Wolke 7. :phat:

    Erwin, darf ich fragen hast Du Aktien bei Swisscom?

    Vielleicht via Pensionskasse, keine Ahnung. ;) Betreibst du Internet immer noch via Kupferkabel? Das Zeitalter von Glasfaser ist schon längst angebrochen, zumindest in dem entwickelten Bereich der Schweiz. ;) Mit diesem Beitrag kannst du selber sehen welche Vorteile und ausser den Kosten keine Nachteile schnelles Internet hat. Ich erinnere mich mit Grausen zurück als Internet über Modems an der Telefonsteckdose betrieben wurde, die Telefonleitung blockiert war und die Geschwindigkeit in bit/s angeben wurde. Tools die abgebrochene Downloads weiterführen konnten eine tolle Lösung waren. Diese Zeit brauche ich definitiv nicht mehr zurück.

    mindestens braucht es 5 Minuten Geduld. Zuerst kommt (bei mir) verschiedenste Werbung volle 5.00 Minuten, (nicht 50 Sekunden) bevor man das eigentliche HAG Video anschauen darf.


    Es hängt davon ab wie schnell dein Internet Zugang ist. Die Downloadzeit nimmt schon etwas Zeit in Anspruch. Nur läuft das auch wenn du das MoBa-Forum liest statt Werbung schaust. ;):D Im Firefox siehst den Balken im Downloadpfeil rechts oben laufen.


    Du bist wirklich ein waschechter UNDIGIT. :phat:

    Original Schienenbruch der SBB aus einem Gotthardtunnel, Pfaffensprung? Ich weiss es nicht mehr. Schlechte Schweissnaht. Der Bruch kam nach wenigen Wochen. Mit echtem Rost. ;)


    Die Ausstellung, bei perfektem Herbstwetter, hinterliess in diesem Jahr bei mir vor allem den Eindruck diverser Absenzen. Der DVZO bot kein wie bisher gewohntes Rahmenprogramm mit Fahrbetrieb. Für das 50jährige Jubiläum des Vereins waren die Aufwendungen in Form einer einfachen gestalteten Ausstellung in der überdachten Holzhalle mit sehr einfacher Gastronomie doch sehr bescheiden gehalten.


    An langjährigen Ausstellern vermisste ich Proform, Markus Feigenwinter und den Weissmetallgiesser aus der Westschweiz. Als neu ist mir Kiss mit zwei Ständen aufgefallen. Von der Besucherzahl hatte ich nicht den Eindruck eines Besucherrückganges. Das Festzelt war sehr gut besucht.


    Einzelne Aussteller hatten nach meinem Eindruck die Menge an Ausstellungsobjekten reduziert. Die Qualität der Ausstellung erachte ich immer noch als gut aber doch offensichtlich geschrumpft. Was wiederum den Vorteil hat, gewisse räumliche Engpässe sind so verschwunden.


    Auch Bauma gehört für mich zu den willkommenen Anlässen um verschiedenste Modellbahn Kollegen zu treffen. Ich bin gespannt, falls es auch in Zukunft kein Rahmenprogramm des DVZO mehr gibt, wie sich das auf die Attraktivität der Ausstellung auswirkt.

    Hermann,


    Im Gleisbereich findest du immer Rost, verursacht durch den Abrieb an Rädern, Bremsen und Schienen. Leider unvermeidlich. Die Herren Architekten begreifen auch nie, dass im Bahnbereich rostfreie Geländer sinnbefreit sind. Der Flugrost setzt sich auf diesen ab und lässt sie rosten und zwar mit der besonders fiesen interkristallinen Korrosion. Geländer sind zum Glück nicht ganz so wichtig, auch wenn dies Oski vielleicht etwas anders sieht. ;)


    Das Duplex Verfahren wird in stark korrosiver Umgebung angewendet, z.B. in Meeresnähe oder Autotunnels. Im Unterschied zum einfachen Feuerverzinken kostet das richtig viel Geld.


    Die Oberleitung von Rolf ist offensichtlich selbst gebaut und sieht toll aus. Mit den richtigen Altersspuren perfekt. :thumbsup:

    Bin zwar kein Spezialist, kann es nicht lassen bei so einer Frage-Stellung.


    Man merkt es. ;) Stahlmasten sind feuerverzinkt, das ist alles. Mit dem Duplex Verfahren kommt noch eine zusätzliche Lackschicht dazu um die Korrosionsbeständigkeit zu erhöhen, bzw. die Lebensdauer der Schicht.


    Also Zinkfarbig lackieren und einen leichten Rostnebel dürfte die optimale Lösung sein, ausser die Träger und Masten sollen als sehr alt dargestellt werden, dann darf es viel Rost sein.

    Pech für den Verkäufer, auch bei noch so günstigem Preis, ich habe dieses Modell schon...


    Analoge Loks kann man nie genug haben. :D



    ob es den wichtig sei, wer am meisten Loks hätte? ;) Klar doch.


    Flugzeuge sind wichtiger, ;) dort werde ich mengenmässig als Sammler noch ernst genommen, bei den Loks würde es höchstens heissen, der gibt sich im besten Fall Mühe aber kommt auf keinen grünen Zweig. Zurück an den Start.

    Wenn der Besucherandrang von Wettingen und Dietikon als Trend betrachtet wird, dann schwahnt mir Schlimmes,


    Den gleichen Gedanken hatte ich ebenfalls und stellte mir die Frage wie viele dieser Börsen in 10 Jahren verschwunden sind.


    Meinen Eintritt erwarb ich mir kurz nach 9:15 und erhielt die Nummer 44 und war ab der tiefen Nummer etwas erstaunt.


    Bei den H0 und H0m Messing Modellen verlangen die beiden Händler welche immer in Dietikon anzutreffen sind immer noch die Preise die dem Neuwert entsprechen oder gleich noch höhere, dafür ist auch mehr oder weniger genau die gleiche Auswahl zu finden.

    Für mich ist die Börse bereits wieder vorbei. Einige Tische weniger als üblich, im Foyer war die linke Ecke leer und sonst auch nicht sehr viel los in dem Bereich. Viele Leute gab es vermutlich zu keiner Zeit, das Durchkommen durch die Gänge war jederzeit ohne Gedränge möglich. Im Café oben waren die Tische ebenfalls nur spärlich besetzt. Ebenso rar machten sich die Forumisten, getroffen habe ich letztendlich nur deren sechs und mehr als sechs sassen nie am Tisch.


    Das Angebot, ich schätze das Übliche, mir ist nichts besonderes aufgefallen. Allerdings ist für mich im Moment nichts kaufen angesagt. Der Umzug steht bevor, das hat Priorität.


    Kurz und bündig für die Abwesenden, es wurde nicht viel verpasst. Ich hoffe Bauma bietet nächste Woche mehr.

    Roman,


    Grundsätzlich laufen die Reklamationen via Fachhändler zu HAG. So sollte es auch kein Problem sein, die Lok an den Fachhändler zu retournieren. Ich gehe nicht davon aus, dass du die Lok direkt bei HAG beziehen konntest.