Beiträge von sturzi

    Mich nimmt bloss wunder, wie die beiden Wagen auf den Vorplatz gekommen sind?

    Der Röbi mit seinem DööSchwoo kennt keine überflüssigen Fahrverbote und meistert jedes Hindernis.

    Übrigens: Die Alpenbahn braucht das Bahnwärterhaus nicht mehr und will es abstossen. Röbi will es kaufen, um darin eine Alpenbahn-Modellbahn aufzubauen. Sie sind sich nur über den Preis noch nicht einig.


    Die Tatsache, dass hier ein Sturzi-Tobel entsteht, ist ja schon eine grosse Ehre. Aber dass es etwas vom Allerfeinsten wird, schlägt dem Fass glatt den Boden raus. Bravo Martin! :thumbsup:

    Oski, ich bin tief beeindruckt. Du machst Quantensprünge (was wir bei uns leider nicht behaupten können).


    Im weiteren muss noch ein Bock im Programm gejagt werden. Es macht nämlich nicht was es sollte, sondern eben leider nur genau das, was ich programmierte...

    Das kommt auch bei Profi's vor. Es beweist, dass du etwas getan hast. Nur wer nichts macht, macht keine Fehler. Du wirst den Bock schon finden (vielleicht ist es ja auch eine Geiss).

    Gratuliere, Oski! Die erste Zugbewegung auf einer neuen Anlage ist ein besonderes Ereignis. Auch wenn es nur ein Lokzug ist und auch wenn noch nicht alles so läuft, wie es soll. :thumbsup:

    Das intelligente Programm von Röbi (Sturzi) schafft aber einen Zwei-Richtungen-Verkehr:

    Oski, so stimmt das nicht. Das intelligente Programm ist von Oski und heisst MoBaSteu. Ich habe dich lediglich etwas beraten dabei.

    Also wenn's läuft, ist es dein Werk. Wenn's spinnt, bin ich schuld. :)

    Obwohl es funktionieren kann, würde ich das nie machen.

    Gründe, die dagegen sprechen:
    - Wenn du die Polarität verwechselst, dann klöpft's.

    - Wenn die beiden Trafos nicht genau das gleiche Wicklungsverhältnis haben, fliessen Ausgleichsströme.

    - Trafos sind auch Induktivitäten. Die haben individuelle Einschaltverhalten (transiente Vorgänge), die du damit zusammenzwingst.

    - Wenn du (allenfalls versehentlich) einen der Trafos primärseitig aussteckst, hast du dort 220V auf dem Stecker.


    Nochmals mein Rat: Hände weg davon!

    werde ich nächstens mal wieder damit fahren und noch aufmerksamer schauen ob und was passiert.

    Ja, mach das!

    Ich bin auch ein Mal damit gefahren. Das Wanken hat mich schon gestört. Es war ein unnatürliches Ruckeln und man hat schon gemerkt, dass da irgend ein Mechanismus versucht, auf die Lage des Wagenkastens um die Längsachse einzugreifen. Aber ich habe es eher als Wank-Generator empfunden. Es ist mir vorgekommen wie ein Software-Problem, das man nicht im Griff hat.

    Aber abgesehen davon hat mir die Reise in dem Zug ganz gut gefallen.

    Unter diesen Gegebenheiten einen 2-stöckigen Neigezug zu bestellen, das bracht schon Mut...

    Hermann, soviel ich weiss ist der Twindexx kein Neigezug und war auch nie als solcher geplant. Der Twindexx soll Wankkompensation haben, also ein Mechanismus, der aktiv dem Wanken entgegenwirkt. Und genau damit gibt es bei diesem Zug Probleme.

    Christoph und ich haben uns für Freitag eine Spartageskarte unter den Nagel gerissen.

    Wir nehmen den direkten (:)) Weg von Aarau über Olten - Luzern - Rapperswil - Uznach - Ziegelbrücke - Sargans - St. Margrethen - Rorschach - Romanshorn - Kreuzlingen nach Weinfelden und werden dann dort zu euch stossen.

    Also wenn ihr uns in Zürich im empfohlenen Zug nicht findet, wisst ihr jetzt warum.