Beiträge von sturzi

    Fynn


    Wir befinden uns hier in einem Modellbau-Forum und nicht in einem Lehrgang für professionellen Schalttafelbau. Das Basteln (im positiven Sinn) hat hier einen hohen Stellenwert.

    Ich habe deinen Link aus dem Beitrag #901 (ich wiederhole ihn hier nochmals) angeklickt. Was ich dort zu sehen bekomme, ist ein kompliziertes Gebilde, von dem ich keine Ahnung habe, was das ist und soll. Ich kann es auch nicht einer Funktion zuordnen und was man dort an Beschreibung liest, hilft auch nicht weiter. In diesem Forum wirst du kaum jemanden antreffen, der so etwas kennt und anwendet, es sei denn er hat beruflich damit zu tun.


    Nach meinem Verständnis haben Lüsterklemmen noch lange nicht ausgedient. Damit habe ich Erfahrung und es funktioniert.


    Wenn du jetzt schreibst, dass man bei Schraubverbindungen nicht zwei Leiter verwenden soll, möchte ich einen stichhaltigen Grund dafür.


    Auch wenn du schreibst, dass das was ich mache, gefährlich sei, möchte ich dafür einen plausiblen Grund. Den hast du mir immer noch nicht geliefert.


    Interessante Vorschläge für Verbesserungen sind immer willkommen, aber - wie ich schon geschrieben habe - auf dem Boden der Realität und ohne etwas zu dramatisieren.

    Du hast hier wieder Schraubanschlüsse, da kann sich die ganze Verbindung mit der Zeit lösen und je nach dem ein anderes Potential verbinden

    Glaubst du allen Ernstes, dass sich solche 1.5 mm Kupferdrähte mit der Zeit lösen und mit einem anderen Potential verbinden :hmm: ?



    Wollen wir hier nicht auf dem Boden der Realität bleiben?

    Weisst du vielleicht, was die Zentrale macht, wenn im Bus 2 Decoder die gleiche Adresse haben? Oder zweite Frage: Was passiert, wenn eine Bit-Adresse zweimal vergeben ist?

    Sicher bin ich nicht, weil ich es nie ausprobiert habe.

    Ich vermute mal, dass bei den Decodern (Weichen und Lichtsignal) beide auf entsprechende Befehle reagieren.

    Bei den Encodern (Besetztmelder) vermute ich, dass eine chaotische Rückmeldung zum MoBaSteu stattfinden wird, da ja jeder Encoder an mehrere Rückmelde-Strecken angeschlossen ist, die kaum jeweils den gleichen Zustand haben.


    Ich könnte dir jetzt anraten, es einfach auszuprobieren. Aber das Wissen nützt dir nichts, weil es eine Situation ist, die du auf alle Fälle vermeiden musst.

    Also die Lösung ist, sorgfältig jeden Decoder/Encoder auf die Adresse im Adressierungs-Plan zu überprüfen, damit das nicht passieren kann.

    Kampf dem Kabel-Salat


    Für die Speisung der Sturzibus-Module habe ich dem Kabel-Salat den Kampf angesagt.


    In Zukunft wird jedes Sturzibus-Modul (und der Gateway natürlich auch) direkt von einem Power-Terminal gespeist. Damit ist fertig mit Dailsy-Chain-Speisung, wo stets ein Kabel von einem Modul als Freileitung zum nächsten gezogen wird.


    Auf jeder Seite der Anlage (K-Seite und H-Seite) kommt vor den Sturzibus-Modulen so ein Power-Terminal zu stehen.


    Der Gateway und jedes Modul kommen in den Genuss der 5V DC Speisung.


    Bei den Weichen-Modulen braucht es für die Darlington-Schaltbausteine zusätzlich 21V DC. Die Masse für die 5V DC und die 21V DC ist gemeinsam.


    Die zusätzliche, potentialfreie 5V DC Speisung ist für die Besetztmelde-Strecken. Das ist die Spannung, die zwischen die gegeneinander isolierten Schienen gelegt wird, die also mit dem DCC-Signal in Berührung kommt. Deshalb soll sie potentialfrei sein. Von den übrigen Spannungen am Arduino wird sie mit Optokopplern entkoppelt.


    Das Power-Terminal von hinten.


    Ooops, da gibt es aber viel Stringing (Fäden). Die Photo ist wieder mal brutal, denn in Wirklichkeit sieht's nicht so schlimm aus.

    Das ist die Basis für ein Power-Terminal. Die Lust-Klemmen werden auf die Stängeli gesteckt.

    Diese war aber nur kurz und führte noch auf dem selben Fahrbahnteil wieder auf die Normalspur.

    Interessant. Die hatten dabei das Problem mit unserem Spezial-Verbindungs-Trick nicht. Und scheinbar macht es nichts, wenn die beiden beieinanderliegenden Kontaktschienen durch den Schleifer am Auto gegenseitig verbunden werden. Vielleicht berühren sie sich sogar.

    Interessant, Roger!. Du scheinst es auch im Griff zu haben. Ich muss ehrlich sagen. Da bin ich froh, dass DU das machst. Ich würde dabei wohl verzweifeln.


    Hast du die beiden Lötstellen auf dem letzten Bild bei schon eingelegten Kontaktschienen gemacht? Ist dabei das Filament nicht weggeschmolzen?