Beiträge von ginne2

    Zu welchem Zweck dient eigentlich der Ersatzreifen beim Dodge ‚Power Wagon‘? :wacko:

    Wenn ich es recht sehe, sind doch auf den Metall-Rädern Gummireifen aufgezogen. Aber ob der Reservereifen passt oder noch aus der früheren Zeit als Straßen-LKW stammt, lässt sich von hier aus nicht ermitteln . . .

    Auch wenn das Bild der Lok im Beitrag von Michel bei schönstem Sonnenschein aufgenommen wurde und die Lok beim Foto von Erwin fast im Dunkeln stand - Fakt ist, dass die Farben (Gehäuse, Dach) doch recht stark von einander abweichen. Zur Bedruckung bzw. zu den Texten kann man mangels Vergleichbarkeit hier wenig sagen. Warten wir mal ab, ob der ehemalige HAG-Guru (in einem andern Forum) auch etwas dazu zu sagen hat . . .

    Hallo Roger,

    ich denke, beide Systeme (Gips und "Butterberg") haben Vor- und Nachteile. Das geringere Gewicht ist sicher ein wesentliches Argument, aber da Du eh schon ganz unten im Haus werkelst, besteht wenig Gefahr des Durchbruches (wenn nicht ein Bergwerk sich unter dem Gebäude befindet).

    Du hast jetzt die ersten Tage mit dem "Butterberg-Material" verbracht und lernst immer mehr, damit umzugehen. Ich habe gar keinen Zweifel, dass die ganze Anlage nachher - egal mit welchem Material - supertoll aussieht. Und so lange heisst es eben gipsen oder Butterberg schneiden - von einem grossen Könner der Materie . . . :):)

    Lieber Hermann,


    absoluter Wahnsinn, was Du da verwirklicht hast. Besonders gefällt mir die Mischung von alt und neu, die es m.W. in dieser Form so nirgendwo anders gibt. Da wünsche ich Dir noch viel Schaffenskraft, um das Werk weiter zu optimieren und irgendwann in ferner Zukunft auch zu vollenden.:):):)


    Mit leicht neidvollen Grüssen aus dem fernen Heilbronn, wo die Loks noch in Vitrinen und Regalen ausharren müssen

    Günther

    Hallo Roger,


    hast Du schon mal beim Geländebau an die sogenannten "Knitterfelsen" gedacht? Das gibt es seit zwei oder drei Jahren. Ein österreichischer Hersteller hat hier Papier bedrucken lassen, das anschließemd von Hand quasi zu einem Ballen gepresst wird um es dann auf Spanten oder sonstigen Unterlagen in ausgebreiteter Form aufzubringen. Das Ergebnis ist phänomenal und ein leichter Baustoff. Hier 3 Beispiele aus unserer im Entstehen befindlichen Vereinsanlage:


      



    Diese "Faltfelsen" gibt es m.W. inzwischen auch von Noch, während "Knitterfelsen" die geschützte Bezeichnung des österreichischen Anbietes ist.

    Ach - der gute alte Keutermann-Katalog!! - Damit hat vor vielen Jahren die Sammel-Leidenschaft bei mir in Sachen HAG-Loks angefangen. Der "Keutermann" war dann später Basis für meine selbst erstellte Auflistung an HAG-Loks. Irgendwo schlummert der "Keutermann" (versehen mit etlichen Ergänzungen) noch im Haus . . . :):):)

    @Günther: Hast du solche Mitbewerber Loks? Und wenn ja, könntest du davon ein Foto einstellen?


    Das wäre dann eine Möglichkeit, das auch woanders zu verlinken - ich sehe hier eine echte Chance, HAG gegenüber ROCO* und Märklin* im aktuellen und zukunftsweisenden Thema Digitaldruck vorne darzustellen;)

    Hallo Christian,


    leider nicht. Beim letzten Besuch in unserem Moba-Verein waren alls 3 Loks (Märklin, Roco, HAG) vertreten (ich hatte meine ganz neu gelieferte dabei), leider war kein Fotoapparat und kein Handy anwesend. Ich habe mich jedoch überzeugt, dass HAG tatsächlich das beste Ergebnis abgeliefert hatte. Die Roco-Lok war in der Anmutung zu hell und auch bei Märklin gab es farbliche Abweichungen, wenn ich Bilder des Originals der SBB dagegen stelle.

    Bilder von Modellen aus dem Netz sind immer schwer als Beurteilungsgrundlage zu nutzen, da die Firmen-Fotos meist Top-Retuschiert sind und die anderen Fotos oft unterschiedliche Ausleuchtungszustände zeigen.

    Ui - das wird aber den Dauerkritikern (fast hätte ich geschrieben "-Hetzern") an New-HAG überhaupt nicht gefallen. Auch mein Exemplar ist SUPER und im Ergebnis den Mitbewerber-Produkten m.E. deutlich überlegen . . .

    Hallo Roger,

    auch mich hat Deine Arbeit am Migros-Wagen begeistert, zumal ich dadurch auch die Geschichte dieses Wagens bzw. dieser Vertriebsform kennenlernen durfte. Da bleibt nur GRATULATION zu diesem tollen Werk zu sagen . . :):):)

    SUV (abgekürzt für "Saumässig unnötige Vollpfostenschüssel")

    Hallo Peter,

    im "Vorbeilesen" konnte ich jetzt nicht feststellen, wer diesen Begriff geprägt hat, aber denk daran, nicht alle SUV-Nutzer fahren "Lastwagen" wie einen Q5 oder Q7 (um nur mal die Audi-Produkte zu benennen). Ich habe mich im vergangenen Jahr vom geliebten A6 getrennt um seither im Q3 herumzukutschieren. Der Einstieg ist hier für uns Alte doch einfach bequemer und die erhöhte Aussicht auch nicht ganz zu verachten. Bei diesen Annehmlichkeiten lasse ich mich doch gerne als "Vollpfostenschüssel-Fahrer" benennen.

    Erfahrungsgemäss kommen alle Farb- und Wappenvarianten mehr oder weniger gleichzeitig heraus. Aus Kundensicht nicht unbedingt optimal . . .

    Leider trifft das nicht nur auf die Farb- und Wappenvarianten zu. Die Auslieferung von 4 bestellten Varianten innert kürzester Zeit erfreut zwar den Modellbahner, jedoch deutlich weniger dessen Konto . . . .

    Nix ist es geworden mit mir zum HAG Weihnachtsverkauf. Mein Kollege und Fahrer hat sich heute mit Fieber ins Bett gelegt. Und so kommt es, dass die Lok-Sammlung in Heilbronn (zumindest heute) ohne Zuwachs bleibt.

    Den übrigen Teilnehmern wünsche ich aber viel Erfolg bei der Suche nach neuen HAG-Schätzchen . . .

    Nur käme mir es nie in den Sinn so etwas zu sammeln. Ich habe dazu einfach keinen Bezug. Mit solchen Loks habe ich nie gespielt, als Modell fällt es bei mir klar durch mein Anspruchsraster. Mich kann bei solchen alten Spielzeugen im besten Fall die darin verbaute Technik faszinieren.


    Das sind eben die Nachteile der Jugend. Wir Alten sind mit den (ich liebe diesen Begriff) "Gussklötzen" aufgewachsen und hüten sie . . .