Beiträge von sebamat

    Im gleichen Nummer von Modell Eisenbahn (Januar 1986) gab es auch eine Bauanleitung für einen drei achsigen Postwagen:


    den hatte ich auch mal versucht...


    Das war ein schweres 'Geburt', mir fehlten die richtigen Werkzeugen und Materielien , und die Resultate bestaetigen es...

    ich sollte jetzt noch einmal versuchen , vieilleicht wären die Resultate besser... immerhin jetzt kenne ich die Evergreen Plastikprofile!


    Aus Polier.ch, Bild von r. Werder:

    Halb Frage, Halb Quiz.. in den letzten Jahre wurde doch 'Mode', mit 'fast jeder' noch existierender Schnelllzugsdampflok über den Gotthard zu fahren:

    141r, Br01, Br52, 241A, ecc


    aber, einmal die Gotthardlinie elektrifiziert, wann war die erste Fahrt mit einer auslaendischem 'Grosslokomotive' auf dem Berg?


    sebastiano


    ps: beim 1997 Fahrt hatte ich auch in Bellinzona die 141R besucht....

    Für einmal Ostschweiz:

    für Besizter der LSM UIC-X Wagen die Möglichkeit, diese fast Typenrein einzusetzen:

    der Wiener Walser, Zug 467/8 Basel-ZH-Sargans- Buchs -->Wien!


    (aus Wagonweb.cz)


    Hier in minimaler Zusammensetzung von 1991 (rot: Kurswagen für Budapest, Grün: für Graz). Eine meinen wenigen persönlichen Erfahrungen mit Nachtzuege.....ich war in Insbruck schon wieder wach!

    So viele SBB UIC-X zusammen findet man sonst nicht so schnell!


    Frage: koennte es sein, dass 1988 noch eine Ae4/7 zwischen Sargans und Buchs zum Einsatz kam? Beim Umsetzen in Sargans fuhr eine vorbei; aber bin nicht sicher dass sie wirklich für unseren Zug bestimmt war, und nicht nur zufaellig dort war...


    sebastiano

    Hier endlich der Versuch, den zweiten Zug zu identifizieren….


    Die Bildsequenzen stammen aus der Ceneri Südrampe, und die Kirche von Bironico erlaubt uns, aus der Sonnenlage die Tageszeit zu schätzen. Die habe ich auf recht ungenau ‚ Mittag-frühen Nachmittag ' geschaetzt.


    Der nicht zu dichte Fahrplan von 1930 bietet also zwei mögliche Kandidaten, die ungefähr um 11:30 Uhr oder 14:30 Uhr an diese Stelle vorbeifuhren.


    Die Präsenz von zwei Ciwl Wagen lässt uns für den 14:30 Uhr entscheiden.


    Die Liste der Kurswagen aus dem FS Fahrplan ist beachtlich:


    Speisewagen Milano Basel, AB Genova-Basel, AB +C Genova-Zürich, C Genova- Paris, C Milano-Amsterdam, WL+ AB Roma-Amsterdam

    -->von wahrscheinlich elf Wagen sind schon 8 +den F3ü ‚identifiziert‘.


    jetzt wird es immer hypothetischer…


    Einen ZBP von 1930 für Zug 67 habe ich leider nicht. Aber aus einem ZBP der ab Basel abfahrenden Züge 1928 (also nur die Gegenzüge) kann man die folgenden Informationen abholen:


    Wagen für Paris wird von Cie de l’Est, für Amsterdam von SBB/DRG, Genova- Zürich von der SBB zur Verfügung gestellt.


    Die fehlende zwei Wagen sind wohl Verstärkung für den Inlandverkehr, in diesem Fall für Basel . Die WC Fester der 1. und 2 Wagen vorne bestätigen es (in der Mitte für C4ü, 2/3 für den AB4ü). Diese Informationen, kombiniert mit dem Aussehen der Wagen, liefern diese mögliche Zusammensetzung

    F3ü

    • 1) C chiasso-basel sbb
    • 2) AB chiasso basel sbb
    • 3) Wr Milano-Basel ciwl
    • 4) C4 Genova-Paris est?
    • 5) AB Genova.Basel sbb?FS?
    • 6) C4 Milano -Amsterdam SBB/DRG
    • 7) WL AB Roma-Amsterdam ciwl
    • 8) AB Roma Amsterdam fs
    • 9) AB Genova-Zürich sbb
    • 10) C4 Genova-Zürich sbb


    Die italienische Wagen lassen sich vom runden Dachkanten erkennen. Es bleiben aber ein Paar Knacknüsse:


    -die Ciwl Wagen sind einmal hell einmal dunkel: ist einer davon blau? in 1930 schon möglich…


    - Wagen 4: von der Zusammensetzung sollte der Pariser Wagen sein; er würde sehr gut passen für einen metallischen C10 Forrestier, außer dass diese Wagen erst zwei Jahre später gebaut wurden. Die sonst zur Verfügung stehenden EST- Wagen haben ein ganz anderes Aussehen. Ist es auch FS? oder ein ganz neuer C4ü der SBB (C4ü 8955)? ich tendiere dafür...


    - Wagen 5: hat sehr kleine Fenster, ganz hoch platziert. ist der auch FS? Die Farbe wirkt aber heller als die anderen ‚FS‘..


    Sebastiano

    ein schoener, für einmal nicht zu langer Zug, der (fast) auf unseren Anlagen passt:


    in 1990 war der Einsatz einer Ae6/6 vor einem Schnellzug am Gotthard schon nicht mehr alltäglich. Eine willkommene Variation zur dominierenden Presänz der Re6/6.(aus einem Bild)


    Im Zug sind 2 Kurswagen Genf.Chiasso (A+B EW4), wovon vorher schon die Rede war.

    Hallo Oski

    Ich weiss es nicht

    Ich grundiere sie mit Karosserie-Spraydosen, und dann benutze ich autofarben auf nitrobasis .

    Sie sind um einiges feiner als die vom do-it, aber nicht billig (20 sfr die Spraydose).

    Aber ich kann mich jeder ral- nr mischen lassen

    Ich werde auf einem Abschuss-Teil mit den akrilfarbenprobieren, aber mache mich nicht viel Hoffnung, dass ohne grundieren es klappt


    Sebastiano

    @Hermann: Danke für die Erklärungen. ... es ist unglaublich was für einen 'Chaos' an Beschriftungen, Markierungen, Bemalumgen 2 Dutzende von Schlafwagen produziert haben (btw: bist du der 'France Train' Hermann?)


    @Gurti: sehr interesssante Themenauswahl, sehr gut reproduziert! Es muss nicht immer ein EC sein...

    jetzt sollte stimmen:


    der nötige WL gab es nicht in der gewünschten Variante und musste kreiert werden...


    Sebastiano

    Zum 384:


    - Hat jemand "Beweise", dass der Zug auch einmal von Ae 6/6 gezogen wurde (als Ersatz, sicher nicht regulär)


    Weil bei den Zugloks "der Züge der 80er und 90er" über den Gotthard gibt es schon noch Überraschungen...).

    Ich glaube zu wisssen auf was denkst du:

    minute 1:00

    Den Zug habe ich (angenommen dass" ca 1990" stimmt) eher als IC388 identifiziert. (384 hatte kein WR, 386 den Wr an der Spitze)