Beiträge von Bo'Bo'Bo'

    Hallo Oski


    Der letzte Ring von links sieht für mich auch dicker als die anderen aus. Ich hätte deshalb gesagt, dass der vierte einfach zu dick gedruckt wurde. Wird ein ganz normaler Widerstand sein, bei dem Du von links nach rechts (so wie auf dem Foto) den Wert ablesen kannst. Also braun (1) braun (1) blau? (erkenne es auf dem Foto nicht gut) usw...

    Muss ja fast so etwas sein. Dass der dickste Ring nicht immer eindeutig als der dickste zu identifizieren ist, gibt es ab und zu, aber dass ein anderer eindeutig dicker ist, wird wohl nicht die Absicht gewesen sein. Ein goldiger oder silbriger Ring wird sicher nicht bei den ersten Ringen dabei sein, das ist schon mal ein Anhaltspunkt. Und sonst einfach den Widerstand ausmessen.

    Hallo Röbi


    Mit einem Microcontroller kann man fast alles machen, was man will. Bin gespannt, was Du uns alles so zeigen wirst! :thumbsup:


    Da ich allerdings C als Programmiersprache gelernt habe, kam ich noch nie in die Versuchung, mit Arduino und den gegebenen Programmierumgebungen etwas zu machen. Für ein kleines Projekt für die Schule habe ich mir jetzt zwar so ein Arduino Board gekauft, aber nur, damit ich nicht die ganze Hardware selber bauen muss. Programmieren werde ich den Controller ganz normal in C :D . Dass Arduino Atmel-Controller verwendet, ist für mich da ein positiver Nebeneffekt, denn gelernt habe ich auf Atmel-Controllern. Wie ich den Programmer genau anschliessen muss, um das Arduino-Zeugs überschreiben zu können, muss ich allerdings noch anschauen.


    Wünsche Dir viel Spass damit, man kann damit wirklich viel machen! Und die IOs ganz lassen, viel Strom kann so ein Controller nicht liefern ;) . Wenn Du etwas mehr als ein LED dran hast, empfiehlt es sich, den Ausgang mit einem Transistor zu verstärken.

    Hallo Roland


    Danke fürs Mitfahren! Hat mich gefreut, Dich auch mal kennen zu lernen. Bin gespannt auf den Bericht ^^ .


    Wir waren allgemein von den vielen Passagieren überrascht. So wie es aussieht, konnten die Trassekosten trotz den tiefen Billettpreisen gedeckt werden. Der Zug war heute zu über 50% ausgelastet, gestern sogar über 70%. Das ermutigt auch den Verein Team Erstfeld, in Zukunft wieder mal eine Fahrt selber zu organisieren. Das Angebot "Erlebniszug San Gottardo" von Frühling bis Herbst wird ja jeweils durch SBB Historic organisiert und vermarktet. Dort sehen wir von den Einnahmen eben nicht viel...


    Die Ae 4/14 hat auf beiden Wegen keine Probleme gemacht und auch die Lagertemperaturen blieben im normalen Bereich. Bei einem Fahrzeug, das so selten eingesetzt wird, keine Selbstverständlichkeit. Wir werden das Problem mit dem Stufenschalter irgendwann mal anschauen und dafür sorgen, dass aus der Ae 4/14 wieder eine Ae 8/14 wird :D. Bis zur nächsten Fahrt (noch nicht definiert wann) sollte das wieder funktionieren. Und sonst muss es spätestens bei den Fitnessfahrten im nächsten Frühling wieder laufen.

    ;( Uhi, dann fährt Ihr mit einer "Ae 4/7" im Bereich Ce 4/7?

    Nein, mit getrennter Lok kann man keinen Meter fahren. Mit abgetrennt habe ich elektrisch abgetrennt gemeint.

    Ich wünsche Euch eine gute erlebnisreiche pannenfreie Weiterfahrt :rolleyes: :thumbsup: .

    Danke Hermann. Das Problem wird wohl klein sein, aktuell liegt die Vermutung bei der Batterie. Der Umformer (?) vom Speisewagen wird vermutlich das grössere Problem sein. Vielleicht ist es aber auch die 1000V Leitung vom Wagen.

    erzhal Morgen wird es für euch noch lustig werden, die Lok hatte heute bei den Shuttlefahrten Hauptschalterauslösungen im 2-stelligen Bereich. Der Stufenschalter hat nicht immer das gemacht, was er sollte. Als wir dann am Abend ohne Wagen ziemlich wüst gefahren sind, um den Fehler zu provozieren, machte sie aber alles ohne irgendeinem Problem mit. Wir hoffen jetzt, dass es morgen einigermassen läuft. Der Lokführer ist es sich jetzt auf jeden Fall gewohnt, schnell nach hinten zu rennen und die Welle vom Stufenschalter anzukicken.


    Die Fahrt mit der Ae 6/6 11402 URI verlief heute sehr gut, der Zug war mehr oder weniger gefüllt :thumbsup: . Vielleicht bekommen wir morgen noch einen Wagen von einem der beiden Shuttlezüge, da das Wetter und die Ae 8/14 vielleicht noch ein paar Passagiere mehr anziehen werden.


    Weil der Speisewagen heute einige Probleme (vermutlich mit dem Umformer) hatte, werde ich morgen nochmals im Speisewagen sein. Kaffeebestellungen aus dem Führerstand bitte frühzeitig telefonisch anmelden, musste heute merken, dass die schlechte Verbindung im Gotthardtunnel ein verständliches Gespräch verhindert ;) .

    Mit der Rationalisierung und Bahnreform ist solches vorbei.

    Gewisse Fahrzeuge machen einen " versieften " Eindruck auf aussenstehnde Personen ;(

    Das liegt zum Teil auch daran, dass die neuen Lacke strenge Umweltschutzvorschriften einhalten müssen, was auf Kosten der Widerstandsfähigkeit gehen kann. Der Lack auf der 11801 ist von 1961 und hat wohl Dinge drin, die heute so nicht mehr erlaubt wären. An einigen Stellen in der Dachrundung hat er sich ein wenig gelöst und darunter kommt die hellgrüne Farbe von 1955 hervor. Wird wohl mal eine kleine Ausbesserungsaktion geben.

    Hallo Marc


    Da kann ich mich Roger nur anschliessen: Die Alterung wirkt für mich sehr realistisch und stimmig :thumbsup: . Wenn ich die Alterung so anschaue, würde ich vermuten, dass Du da ein Vorbildfoto vor dir hattest. Gewisse Dreckspuren kommen mir bekannt vor und sind beim Vorbild sehr häufig genau an dieser Stelle so anzutreffen.

    Hallo Zusammen


    Gerne mache ich hier auf die Fahrten am Gotthard zum 175 Jahre Schweizer Bahnen Jubiläum aufmerksam. Am 22./23. Oktober ist die Region Süd mit den Jubiläumsanlässen an der Reihe. Dazu findet eine Fahrzeugausstellung in Erstfeld statt. Vom Bahnhof zum Depot gibt es halbstündliche Shuttle-Fahrten mit dem BDe 4/4 1646, der Ae 8/14 11801 und einer Ae 6/6. Vermutlich wird es die 11402 "Uri" sein. Auch Depotführungen werden angeboten und die Urner Eisenbahn Amateure öffnen ihr Clublokal für die interessierten. Am Samstag und Sonntag Nachmittag gibt es zusätzlich je eine historische Fahrt nach Airolo und zurück. Am Samstag wird dazu die Ae 6/6 11402 "Uri" eingesetzt, am Sonntag die Ae 8/14 11801, welche sehr selten auf der Strecke unterwegs ist. Als Wagen sind die üblichen 1. Kl. EW I, EW II und EW II Salonwagen unterwegs. Auch der EW I WR (Speisewagen) wird mitgeführt, wo es Kaffee, Snacks und andere Getränke gibt.


    Billette für die Fahrten gibt es auf der Webseite vom Team Erstfeld. Mit Jubi Tageskarte kostet die Mitfahrt im Zug CHF 30.-, ohne diese sind es CHF 40.-. Abfahrt in Erstfeld ist jeweils um 12:40, in Airolo um 14:45. Auch Führerstandsfahrten werden angeboten, das für CHF 350.-. Dabei muss man bedenken, dass man sonst bei SBB Historic für die Füherstandsfahrt von Erstfeld nach Bodio (oder umgekehrt) CHF 790.- zahlt. Der Preisunterschied lässt sich dadurch erklären, dass diese Fahrten im Oktober durch das Team Erstfeld und nicht durch SBB Historic organisiert werden. Ausserdem endet/beginnt die Fahrt ja in Airolo und nicht in Bodio.