Beiträge von teddych

    Hallo zusammen


    Heute habe ich wieder eine neue Version publiziert von RailControl: Download RailControl


    1. Ist ein Fehler beim Starten/Stoppen von Lokomotiven bei einem Signal behoben.

    2. Ist der Fehler mit dem Programmabsturz behoben, den Siki gemeldet hat.

    3. Ist neu das Programmieren von Decodern möglich mit der Märklin CS2/CS3 sowie mit der CC-Schnitte (und somit der Märklin Gleisbox).


    Gruss

    Teddy

    Hallo Michael

    Hallo Teddy


    Die Idee der App macht auf mich einen durchdachten Eindruck, leider kann ich die App nicht testen, da ich als Digitalzentrale die Lenz LZV 100 und die Digikejis DR 5000 verwende.

    Die Digikejis DR5000 wird inzwischen mit der Zentraleneinstellung der Z21 unterstützt.


    Gruss

    Teddy

    Das Teddy, als Einwohner von Birmensdorf und als Betreiber des Modellbahnforums, auch über keine Informationen verfügt, lässt auch einige Fragen offen.

    Ich betreibe das Support-Forum von RailControl. Das würde ich einerseits nicht als (klassisches) Modellbahnforum bezeichnen, andererseits ist es nicht wirklich der Ort um über Veranstaltungen zu berichten, die sich nicht um RailControl handeln.


    Dass ich in einem anderen Forum noch über gewisse Moderatorenrechte verfüge macht mich aber noch lange nicht zum Betreiber eines Forums.


    Abgesehen davon: Wieso soll ein Modellbahnforum-Betreiber mehr wissen als andere?


    Gruss

    Teddy

    Ich denke die Veranstalter der TrainExpo.ch haben sich schon etwas überlegt beim Festlegen des Ausstellungsortes Birmensdorf/ZH.

    Hallo Matthias


    Es ist davon auszugehen, dass sich die unbekannten Veranstalter etwas überlegen. Nicht nur zum Ausstellungsort.

    Eine Halle, wie sie für die Spur 0 Expo zur Verfügung stand bietet Birmensdorf ZH als politische Gemeinde nicht. Eine Dreifachturnhalle steht zwar zur Diskussion, aber das dauert noch ein paar Jahre...

    Das will aber nicht heissen, dass nicht das Militär oder eine Firma über eine Halle und allenfalls einen passenden Vorplatz verfügt und diese auch zur Verfügung stellt. Ich bin jedenfalls gespannt.


    Gruss

    Teddy


    RailControl

    Hallo zusammen

    Es gab hin und wiedermal Programmabstürtze, meist kam dies vor wenn Loks in den Fehlerstatus gesetzt wurden

    Ich habe euren Gleisplan angesehen. Ihr habt da teilweise das Zielgleis in den Fahrstrassen auch noch in die Fahrstrasse selbst mit aufgenommen. Das führt beim Befahren der Fahrstrasse oft (aber eben nur bedingt) dazu, dass die Loks in den Fehlerstatus fallen. Ist eine Lok mal im Fehlerstatus ist gar nicht mehr gut, denn die RailControl internen Verlinkungen zwischen den Elementen sind dann inkonsistent. Dann gibt es viele unvorhersehbare Verhaltensweisen, bis hin zum Absturz.


    Dass man ein Start- und/oder Zielgleis überhaupt in die Fahrstrasse selbst einfügen kann muss ich unterbinden. Da muss ich nachbessern.


    - Explizit, das Wenden in Blöcken/Gleisen zu erlauben/verbieten (momentan gibt es ja die Möglichkeit, Wendezüge, nicht Wendezüge oder beide für eine Fahrstrasse zu erlauben)

    Du meinst, dass ein Zug nicht in der Wendeschlaufe seine Richtung ändert und nicht nur im Bahnhof? Gute Idee, ist aufgenommen.


    - Bei Wende/Pendelzügen eine mindest Wartezeit für das Wenden, welche man beim Zug eingeben kann

    Bei der Fahrstrasse ist das als "Wartezeit nach der Freigabe" implementiert (letzter Punkt bei der Automatikbetrieb-Lasche).


    - Bei den Signalen einfach im Hinblick zum Vorbild, ist es so, dass die Grüne Lampe in der Regel zu oberst ist (gerade umgekehrt wie beim Auto).

    Das ist richtig, das ist bei vielen Signalsystem so. Wobei Italien, Norwegen, Schweden und Finnland da aus deinem Schema raus fallen.


    Angedacht ist, dass ich neben den beiden simplen, schon implementierten Typen auch die Auswahl von Länder-/Bahnspezifischen Signalsystemen nachbilde. Da wird dann die richtige Farbe auch am richtigen Ort sein.


    - Eine Möglichkeit eine Eingleisige Strecke mit mehreren Blöcken dagegen zu Sichern, dass Züge aus beiden Richtung beginnen einzufahren und sich dann irgendwann "anschauen", dies haben wir momentan bei uns (durch eine kleine Bastelei) mit einem Signal pro Richtung hingebracht, welche jeweils beim Reservieren auf fahrt oder halt gezwungen werden.

    Diese Anforderung ist in der Prioritätenliste schon ziemlich weit oben.


    Gruss

    Teddy

    Hallo Simon

    hallo LokiSOB


    Vielen herzlichen Dank, dass ihr euch die Mühe macht auch mal über einen Programmabsturz hinweg weiter zu testen.


    Heute bin ich unterwegs, aber eure Konfiguration sehe ich mir heute Abend oder morgen mal an, dann sehe ich auch, was schief läuft.


    Für die neuen Ideen und Verbesserungsvorschläge wäre ich Dankbar, wenn ihr die künftig im RailControl Support Forum niederschreiben könntet, so dass sie nicht vergessen gehen.


    Gruss

    Teddy

    Hallo zusammen


    Heute habe ich eine neue Version von RailControl veröffentlicht.


    Neu ist:

    Beim Automatikbetrieb kann nicht nur von Gleis zu Gleis gefahren werden, sondern auch von Signal zu Signal, bzw. von Gleis zu Signal oder von Signal zu Gleis.

    Fix bei der CC-Schnitte-Anbindung.


    Die neueste Version kann unter RailControl Download heruntergeladen werden.


    Gruss

    Teddy

    Hallo zusammen

    Beim Zielgleis ist die Richtung verdreht im Menu. Das werde ich auch noch flicken, aber nicht mehr heute.

    Diesen Bug habe ich nun auch behoben.

    Die Adresse in der ECOS ist 18, auf Railcontrol aber 19.

    Ich hatte für die Entwicklung der Anbindung eine ECoS von einem Kollegen zur Verfügung. Die musste ich ihm leider zurückgeben bevor ich selber mit der Implementation wirklich fertig war...

    Die Adresse in der ECoS hat nichts mit der Adresse in RailControl zu tun. ECoS spricht mit externen Geräten nicht mit Adressen, sondern mit IDs, welche von der ECoS vergeben werden. Diese IDs werden in der Reihenfolge vergeben, wie die Züge an der ECoS erfasst, bzw. bei mfx/m4 erkannt werden. Und diese ID muss in RailControl ins Adressfeld eingetragen werden. Die ECoS-seitig verfügbaren IDs werden beim Start ins Log geschrieben. Da kannst du spicken unter welcher Adresse du die Züge, Weichen und Rückmelder ansprechbar sind (wobei die Rückmelder glaub ich ein nachvollziehbares Schema haben).


    Sobald ich eine ECoS zur Verfügung habe werde ich den Teil noch verbessern.


    Ich hoffe das hilft dir weiter.


    Gruss

    Teddy

    Hallo Rico


    Danke für den Hinweis und den Link. Es sind ja zwei Lösungen angedacht im Link. Die eine ist ja noch ziemlich shacky, kann sich jederzeit ändern und vor allem jeder Browser macht es anders. Die zweite Variante mit dem Element rotieren gefällt mir jedoch. Scheint ein gangbarer Weg zu sein.


    Werde das angehen, wenn ich die ganze Loksteuerung überarbeite. Mit den Funktionstasten habe ich ja auch noch einiges vor (passende Icons statt nur Zahlen).


    Gruss

    Teddy

    Ja ich meine im Fahrstrassen Dialog, habe es soeben nochmals getestet (dies mal mit einem Raspberry Pi als Server). Gleiches spiel, Fahrstrasse —> Neu —> Beim Sperren —> Neu —> Gleis —> Rechts —> Häckchen —> Fahrstrasse bearbeiten —> Beim Sperren —> nun steht links

    Diesen Bug habe ich behoben. Er wird in der nächsten Version gefixt sein.


    Was mir auch gerade noch auffällt: Beim Zielgleis ist die Richtung verdreht im Menu. Das werde ich auch noch flicken, aber nicht mehr heute.


    Gruss

    Teddy

    Herzlich willkommen Manfred


    behindertengerecht

    Was aber nicht nur zum Wohle von Behinderten ist. Alle haben etwas davon. Eine H0-Anlage bauen die meisten ja auch nicht am Boden (ausser ein paar Teppichbahner). Dass eine Gartenbahn am Boden sein muss ist nur eine Limitierung in unserer Denkweise. Ich finde Idee und Ausführung wirklich cool.

    die Voraussetzung ... ein Garten

    Die Alternative wäre eine Turnhalle statt ein Garten. Ist dann auch Wintertauglich.


    Gruss

    Teddy


    Modellbahnsteuerung RailControl

    Ja ich meine im Fahrstrassen Dialog, habe es soeben nochmals getestet (dies mal mit einem Raspberry Pi als Server). Gleiches spiel, Fahrstrasse —> Neu —> Beim Sperren —> Neu —> Gleis —> Rechts —> Häckchen —> Fahrstrasse bearbeiten —> Beim Sperren —> nun steht links

    Jetzt sehe ich was du meinst. Das ist wirklich ein Bug.

    Eine weitere Frage kannst du uns kurz zusammenfassen, was bei der Fahrstrassenerstellung der Punkt sperren und freigeben genau bewirkt? Und was die Richtung links/rechts genau für eine Rolle spielt?

    Grundsätzlich fährt ein Zug immer von einem Gleis zu einem anderen (und ich bin aktuell gerade daran das auch von Signal zu Signal zu ermöglichen wie beim Vorbild). Bevor er das darf muss eine Fahrstrasse eingestellt werden. Das heisst, alle Elemente unterwegs müssen richtig gestellt und gesperrt werden, damit sie nicht mehr von einem anderen Zug benutzt werden können. Diese Elemente können in der Lasche "Beim Sperren" angegeben werden. Ist der Zug am Ziel angekommen werden die zuvor gesperrten Elemente wieder freigegeben und können von einem nachfolgenden oder kreuzenden Zug wieder benutzt werden.


    In der Lasche "Beim Freigeben" können Elemente angegeben werden, die beim Freigeben der Fahrstrasse gestellt werden. Das kann z.B. eine Schutzweiche sein, die nach der Benutzung wieder in die Schutzstellung zurückgelegt wird, aber auch das Licht der Lokomotive kann gelöscht werden, wenn sie im Schattenbahnhof angekommen ist. Diese "Beim Freigeben"-Elemente werden nicht gesperrt. Die Aktionen werden einfach ausgeführt und können unmittelbar danach von einem anderen Zug oder auch manuellen Aktion wieder geändert werden.

    Vorschlag zur einfacheren S88 Nummerierung.

    Ich sehe das Problem und auch die Notwendigkeit einer Vereinfachung/Verbesserung. Es ist nicht ganz einfach umzusetzen, da dies ausschliesslich bei der CS2/CS3 zum tragen kommen würde, bei allen anderen Zentralen jedoch nicht. Entsprechend darf das Gerätekennungsfeld bei allen anderen Zentralen nicht angezeigt werden. Aber ja, werde ich machen müssen.


    Das bringt mich auch auf das Problem, dass die Rückmelder beim CS2-Layer ja irgendwo ziemlich weit unten angezeigt werden. Da muss man ja weiss ich wie weit scrollen... Habe eben selbst keinen L88 zum Testen.

    Wir mussten jeweils das Program Neustart, ein Neuladen der Webseite hat nicht gereicht

    Das ist sehr unpraktisch. Hat denn der Automatikbetrieb noch weiter funktioniert? Und konntet ihr von der CS2 aus noch Befehle senden, die dann auf dem PC angezeigt wurden?

    Wäre ev. eine Funktion "Lokomotive freigeben" (wenn man z.b. die Lokomotive entfernt aber, die Wagen stehen lässt)

    An die Situation mit den Wagen habe ich gar nicht gedacht. Stimmt. Werde ich einbauen, wird aber noch ein paar Wochen dauern...


    Danke für die guten Ideen.


    Gruss

    Teddy

    Die Spuren 0 und 1 sind ja nicht gerade dafür bekannt platzsparend zu sein. Entsprechend gross müsste dann die Messehalle sein für eine solche Ausstellung. In Birmensdorf ZH sind mir solche aber nicht wirklich bekannt. Wenn der ortsansässige Verein seine Modulanlage aufstellt ist der Saal im Brüelmatt voll (siehe Besuch bei den Reppischtaler Eisenbahnamateuren). Die Turnhallen sind üblicherweise während den Schulferien für Anlässe nicht zugänglich. Bleibt noch die Turnhalle der Kaserne. Ist aber auch nicht ganz einfach da rein zu kommen.


    Gruss

    Teddy

    Hallo Simon


    Es freut mich, dass ich RailControl zumindest ausprobiert habt. Und es freut mich noch mehr, dass ihr euch Zeit genommen habt eure Erkenntnisse hier aufzuschreiben.

    Bei den Fahrstrassen und „Beim Sperren“ konnten wir wenn wir Gleis ausgewählt haben als Richtung zwar Rechts angeben und Speichern, beim nächsten anschauen war es aber immer links.

    Du meinst im Fahrstrassen-Dialog? Speichern und dieselbe Fahrstrasse wieder im Dialog öffnen? Dem muss ich nachgehen. Ich kann das auf die Schnelle bei mir nicht nachvollziehen...

    Gibt es ein System hinter denn S88 Nummern? Wir mussten dies bei uns jetzt so lösen, in dem wir den Hacken bei uneingetragene Melden gesetzt haben und dann einen nach dem anderen Ausgelöst haben um rauszufinden was für eine Nummer z.B. der Melder vom Link S88 (Nr. 147) an Bus 0 Kontakt 5 hat. Dies ergab in Railcontrol eine 7-Stellige Nummer 9633796. Gibt es ein System dahinter? Bei Kleinen anlagen kann man, dies ja noch so umsetzen, aber wenn es dann schon nur 50 Kontakte werden wird es langsam schwer, dass man es fehlerfrei einträgt.

    Ja, es gibt ein System. Es ist vorgegeben von Märklin:


    Interner S88-Bus:

    Ganz simpel Zählen ab Pin 1.


    L88-Anschlüsse:

    (65536 * L88-Nummer) + L88-Pin-Nummer.


    S88-Bus 1 (RJ45) am L88:

    (65536 * L88-Nummer) + 1000 + ((S88-Modul-Nummer - 1) * 16) + S88-Pin-Nummer.


    S88-Bus 2 (RJ45) am L88:

    (65536 * L88-Nummer) + 2000 + ((S88-Modul-Nummer - 1) * 16) + S88-Pin-Nummer.


    S88-Bus 3 (6-Pol) am L88:

    (65536 * L88-Nummer) + 3000 + ((S88-Modul-Nummer - 1) * 16) + S88-Pin-Nummer.


    Ich hoffe, ich habs jetzt richtig aufgeschrieben. Wenn ich irgendwo noch eines daneben bin würde mich das nicht wundern.


    Ich sehe, dass die Rechnerei nicht ganz jedermanns Sache ist. Muss mir da was überlegen...

    Wir konnten schon teilweise Züge von A nach B fahren lassen, aber um sie wieder zurück fahren zu lassen mussten wir bis jetzt immer im Endblock „Lok und Gleis freigeben“ und „Lok setzen“ (wie auch Richtige Fahrtrichtung für Lok und im Gleisbild) ausführen, um wieder zurück fahren zu können. Ohne Freigeben und setzen ging nichts mehr. (Vermutlich Bedienerfehler von uns)

    Die Lok muss für den Pendelbetrieb zugelassen sein. Sonst lässt RailControl die Lok am Ende stehen. Lok->Automode->Wendezug muss angewählt sein, dann sollte sie rückwärts weiter fahren.

    Wir hatten in unregelmässigen Abständen der Fall, dass wir das Programm Neustarten mussten, da im Webbrowser keine Reaktion mehr kam auf Klicks von unserer Seite.

    Musstest du RailControl neu starten, oder hat ein Neustart des Browsers ausgereicht?

    Die Rote Belegung (rührt ja von einem S88 Kontakt her) eines Gleises verschwindet, wenn wir dieses „freigeben“, der Kontakt wird aber immer noch Richtig angegeben, wenn wir auf der Seite schauen auf der der Einzelne Status jedes bekannten S88 gezeigt wird.

    Das ist so gewollt. Ein Gleis freigeben sollte nur nötig sein, wenn man einen Zug physisch von der Anlage entfernt (sagt die Theorie). Ansonsten dürfte eine Konfigurationsfehler vorliegen (bei euch der fehlende Wendezug-Hacken). Eingebaut habe ich die Funktion, weil in der Praxis manchmal die Theorie nicht stimmt.

    Bei der Handy Steuerung wäre es ev. von Vorteil einen Vertikalen Schieberegler zu verwenden, der auch ein bisschen grösser ist, da man mit dem Finger nicht so genau ist, wie mit einer Maus. Zudem habe ich zumindest auf dem iPhone und einem Samsung Galaxy das Problem, das ein nach links/rechts Wischen schon eine Bedeutung hat (nämlich die der Pfeiltaste, vorherige(undo)/nächste(redo) Webseite).

    Ich sehe das Problem. War mir nicht in dem Umfang bewusst. Grundsätzlich habe ich als Umgehung aber die Geschwindigkeitsbuttons unterhalb des Reglers eingebaut, welche stattdessen benutzt werden können.


    So auf die Schnelle ist mir gerade nicht bekannt, dass man mit HTML einen vertikalen Schieberegler bauen kann. Ich denke aber, das ist eine Wissenslücke meinerseits...

    Könntest du vielleicht eine Schritt für Schritt Anleitung erstellen wie man das ganze für eine kleine Strecke macht, welche z.B. aus: Block (einspurig) - (Weiche) - Ausweichstelle (zweispurig) - (Weiche) - Block (einspurig) besteht? War für uns doch des öfteren ein raten/probieren, was müssen wir alles wo angeben. (Kann auch ein Video mit untertiteln sein (geht denke ich schneller für dich zum erstellen als eine Schriftliche Anleitung))

    Ich weiss, die Doku lässt noch stark zu wünschen übrig...

    Für das erstellen des Gleisbildes wäre es sinnvoll die Koordinaten der Felder einblenden zu können (vielleicht haben wir dies auch einfach nicht gefunden)

    Dieser Punkt ist schon von anderer Seite her an mich herangetragen worden. Mir ist bewusst, dass das Handling noch nicht so gut ist.


    Angedacht ist ein Editier-Modus, so dass entweder nur bearbeitet werden kann (und die Koordinaten angezeigt werden) oder nur gefahren werden kann. Dann entfallen auch die jeweils überflüssigen Kontextmenu-Einträge.


    Nochmals vielen Dank für deinen ausführlichen Input.


    Gruss

    Teddy

    Danke Kevin!


    Das hat mir weiter geholfen. Und im Moment ist das Problem für dich behoben, das ist gut.


    Mit dem sechsten Button von links kannst du die Sprache noch auf Deutsch umstellen.


    Gruss

    Teddy

    Hallo Kevin


    Ich würde mich sehr freuen, wenn du mir noch ein paar Angaben machen könntest, so dass ich damit die Software verbessern kann.


    1. Könntest du RailControl mal NICHT ausführen und dann netstat -a ausführen?


    2. Könntest du anschliessend die Datei railcontrol.conf.dist in railcontrol.conf umbenennen und danach RailControl starten? Anschliessend solltest du mit http://localhost:8080/ verbinden können.


    Gruss

    Teddy

    Hallo Kevin


    Das sieht so weit gut aus. Der WebServer ist zumindest mal gestartet worden. Jetzt stellt sich die Frage wieso der keine Antwort gibt...


    Könntest du für mich nach dem Start eine zweite Konsole öffnen (Windows-Taste und dann cmd.exe schreiben) und darin

    Code
    1. netstat -a

    ausführen?


    Danke und Gruss

    Teddy

    Hoi Kevin


    Dein Vorgehen scheint mal grundsätzlich richtig zu sein.

    Bekommst du im Fenster irgend welchen Text, oder ist und bleibt das schwarz?


    Gruss

    Teddy