Stahlfachwerkbrücke über die Muota in Spur 1

  • Es IST übertrieben. so einen materiellen und zeitlichen Aufwand kann sich nur ein Bundesangestellter einfallen lassen. :rolleyes:
    ein einfaches Papiermodell mit geschlossenen Flächen hätte denselben Zweck erfüllt: zwei Rhomboide als Seiten, einen rechteckigen Deckel - fertig.
    Was möchtest Du denn mit dem voll ausgestalteten Muster denn erreichen? Damit würde ich mir die ganze Vorfreude auf das Endprodukt vorwegnehmen und wäre wohl kaum mehr motiviert, die endgültige Stahlbrücke zu bauen. so unterscheiden wir uns.... Gehe nun Gipfeli bestellen. 8)

    Gruss Roger


    90 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Roger, man sieht, du hast keine Ahnung. ;) Die Brücke kommt in einem Verein zum Einsatz, da gibt es diverse kritische Geister die sich zu wenig mit der Thematik der Brücke befassen und schon Bedenken äusserten, die Brücke sei zu schmal und zu wenig hoch, was übrigens absoluter Blödsinn ist. Was diese Brücke nicht passieren kann passt nicht unter den Spur 0 Anlage durch und bleibt an den Wasserkränen hängen.


    Das Endprodukt aus Metall ist dermassen verschieden, wenn man sich mit den Details beschäftigt, da kommt viel Vorfreude auf diese zu lösen und richtig umzusetzen. Ich will mir nicht sagen lassen, dass ein Fachmann auf den ersten Blick grobe Fehler sieht. Alle Verbindungsknoten mit den Schraubenverbindungen richtig anzubringen, das erfordert einiges an Aufwand.


    Mit dem Aufbau des Holzmodells habe ich schon einige Erfahrungen gesammelt wie ich beim richtigen Modell bautechnisch ganz sicher nicht vorgehe. Dinge zweimal zu machen wegen falschen Vorgehen, dazu habe ich gar keine Lust. Es soll alles im ersten Anlauf möglichst gut gelingen. Bin ich mir irgendwo unsicher wird auch dort erst ein Prototyp oder ein Muster gebaut, spart unter dem Strich viel Zeit.


    Auch im Hobby gilt IPERKA. Ich habe schon genug Resultate des Vorgehens "mach mer mal schau mer mal" gesehen. Sie sind nicht wirklich zum Vorzeigen.


    I = Informieren
    P = Planen
    E = Entscheiden
    R = Realisieren
    K = Kontrollieren
    A = Analysieren


    Mit dieser Vorgehensweise habe ich noch nie ein Projekt in den Sand gesetzt oder es hat am Schluss nicht meinen Erwartungen entsprochen.

  • Herrlich wie man dich zielsicher aus der Reserve locken kann... Genau diese Reaktion habe ich von dir erwartet :D
    Als Künstler unterscheide ich mich genau darin zum Techniker. Ich gebe gerne zu, dass ich oft etwas aus dem Bauch heraus baue und des öfteren nach der Devise 'try and error' arbeite. Dass mein Breuer-Diorama deswegen nicht vorzeigbar wäre, hatte ich eigentlich noch nie den Eindruck 8)
    Schön, dass unsere Methoden verschieden sind. Und dass jeder so vorgehen kann wie es ihm Spass macht. Ich bin überzeugt, dass an deiner Brücke technisch nichts zu bemängeln sein wird - wie du dann die Alterung planst, darauf bin ich allerdings gespannt. :rolleyes:


    In einem stimme ich Dir allerdings vorbehaltlos zu: nur durch ein Modell kann man einige fantasielose Clubmitglieder von einem Bauwerk im Vornhinein überzeugen - vor allem bei einem Erstlingswerk stösst man sicher auf Skepsis bei denen die meinen, das Modellbau-Pulver erfunden zu haben...

    Gruss Roger


    90 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Roger, ich kaufe dir nicht ab, dass du etwas ohne IPERKA baust. Du schaust dir die Dinge im Original recht genau an, hast ein gutes Auge auf was geachtet wird oder werden soll, diesbezüglich habe ich viel von dir gelernt. Da sind mir früherer Fehler an Anlagen gar nicht aufgefallen die dir geradezu ins Auge gestochen sind.


    Eine Brücke ist eine technische Sache, da erlaube ich mir als bekennender Nietenzähler sehr wenig künstlerische Freiheiten. Da ist für mich eine gute Planung das A und O. Wenn ich mir heute eine Modellbrücke anschaue, fallen mir sehr schnell Dinge auf die gar nicht sein können. Gestern tauchte auch die Frage auf, laufen denn wirklich alle Dreiecke oben an der Brücke in die gleiche Richtung? Leider nicht, wie ich anhand von einem Foto festellen musste. ;( Es wird an der zweiten Brücke richtig umgesetzt.

    Zudem ist im Forum ein versierter Bauingenieur angemeldet, dem will ich kein Futter für berechtigte Kritik liefern. :D Diesen Ehrgeiz habe ich.

    Bei der Landschaft müssen von vornherein Kompromisse gemacht werden, da führt kein Weg daran vorbei. Wie lässt man die Flusslandschaft links und rechts auslaufen damit es glaubwürdig aussieht usw., da sind noch einige Fragen offen.


    Es ist schon so, in einem Verein kann man sich modellbauerisch nicht vollständig nach Lust und Laune austoben, es gibt da diverse Einschränkungen und Wünsche zu berücksichtigen. Bei den Brücken kann ich sicher fast vollständig das machen was ich für richtig und gut befinde, betrieblich stellen sie keinen Störfaktor da und das Fachwerk ist abnehmbar. Das Fachwerk wird so oder so wesentlich mehr Zeit beanspruchen bis es realisiert ist. Das spielt zum Glück keine Rolle, die Brücke im Modell funktioniert auch ohne bestens.

  • Lieber Erwin
    wenn schon bautechnisch alles getan wird, damit ich nichts sagen kann, darf ich diech wenigstens fragen: Fehlt in deiner Aussage nicht ein entscheidendes Wort, das die Aussage ins Gegenteil wandeln würde?

    Mit dieser Vorgehensweise habe ich noch ein Projekt in den Sand gesetzt oder es hat am Schluss nicht meinen Erwartungen entsprochen.


    Und jetzt kommt es knüppeldick (Smiley hin oder her):

    Zudem ist im Forum ein versierter Bauingenieur angemeldet, dem will ich kein Futter für berechtigte Kritik liefern.


    Sicher möchte ich keinen Streit auslösen wegen meinen Bemerkungen und schon gar nicht möchte ich den Zulauf zu den Psychiatern erhöhen. Das einzige, was mit zum Reden bringt, ist die Hoffnung auf sinnvollen Input. Davon kann man dann nehmen, was und so viel man will.
    Ho capito!
    Herzliche Grüsse
    Oski

    signatur_egos.jpg

    ...auch Nichtraucher können süchtig sein nach Zündhölzern!

  • Oski,


    Wieso musst du immer alles so aufmerksam lesen? ;) Das fehlende Wort ist eingefügt.

    Kritik ist immer Willkommen, noch lieber ist es mir, wenn ich die Brücken so gut baue, dass keine notwendig ist. Hat nicht einmal beim ersten Muster geklappt, das fängt schon gut an. ;(

  • Den heutigen Spur 1 Fahrtag nutzte ich um die restlichen Windverbände der Brücke zu leimen und dieses mal aber richtig. Im mittleren Dreieck des seitlichen Verbandes wechselt die Richtung des Windverbandes. Dieser muss im Original die Schubkräfte des fahrenden Zuges aufnehmen.



    Die Gelegenheit wurde gleich genutzt um eine der grössten Loks durch die Brücke fahren zu lassen, hat alles ohne Probleme Platz. Später drehte ein Orientexpress mehrfach ohne Schwierigkeiten seine Runde durch die Brücke.



    Am kommenden Donnerstag wird alles verleimt, dann sind beide Fachwerke soweit bereit, dass der Platz für die Landschaft definitiv ermittelt werden kann.

  • Die beiden Brückenteile sind in der Zwischenzeit in Brunnen eingetroffen. Manchmal nehmen Projekte eine unerwartete Wende, so entsteht diese Brücke nun in Brunnen statt in Meilen. So war meine ganze Arbeit wenigstens nicht umsonst. Ziemlich sicher wird sogar der Schottertrog so wie es ursprünglich vorgesehen war entstehen.

  • Wenn Brunnen nicht so verdammt weit weg wäre, oder anders ausgedrückt: Regensdorf von Brunnen (und umgekehrt :D ) sähe ich bei Hermann auch mehr Baupotential als in Meilen. Unser Forumist wäre auch sicher dankbarer für das Projekt 'Bhf Wiedikon' nehme ich mal an. :rolleyes:
    Dafür entsteht in Brunnen vermutlich kein Lavendelfeld.... :whistling:

    Gruss Roger


    90 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Nein Lavendel hat es leider nicht, dafür Bärlauch :(, dem mache ich bald den Gar aus! Als der liebe Gott die Pflanzen erfunden hatte, muss in Brunnen gerade Karfreitag gewesen sein, oder er wollte 100% garantiert den Teufel vertreiben? Ich möchte nämlich auch wie Roger Lavendel, oder andere Blumen/Gewürze, jedenfalls soll es fein duften und sicher nicht stinken!


    Riesig Freude habe ich und es ist mir eine Ehre, die Spur I Brücke von Erwin erhalten zu haben. :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: . Vielen Dank dafür Erwin!



    Kann es im MoBa-Forum nicht mal, eine Zeit lang, etwas langweilig sein? ;) Die Lust etwas zu bauen ist immer etwas grösser, als die Realität es umzusetzen. Für alle die Ideen welche einem in den Sinn kommen, man müsste 1000 Jahre alt werden. ich wäre gerne etwas schneller! Das Gute ist, seit meiner MoBa-Forum Zeit, schaue 95% weniger Fernsehen :) Erwins Muota Brücke muss noch etwas warten, bis sie eingebaut werden kann. Mindestens in meinem Kopf ist alles ready, wo sie hinkommen wird. Bis das "Fundament" steht, wird es wohl Dezember 2015 werden. Vorausgesetzt Ihr bringt mich nicht auf zusätzliche Ideen...


    Gruss
    Hermann


    Wer mehr über Bärlauch und andere Salate lesen möchte: hier geht's weiter.


    Und hier geht es wieder um die Muota-Brücke. Spur I. ;)