Umbau Shinkansen JR500 Spur H0 - Ideen Sammlung

  • Hallo Zusammen


    Ein Kollege von mir hat sich einen JR 500 in der Spurweite H0 in voller Länge (16-teilig) zugelegt. Nun kam er auf mich zu, ob ich ihm diesen digitalisieren könne, da er dies nicht selbst kann. Ich habe mir das Fahrzeug angeschaut und war einerseits über die gute Qualität der Arbeitsausführung, einfach, Zwecksmässig und trotzdem Massiv sowie die guten Laufeigenschaften überrascht und anderseits über die Kurvengängigkeit (unter Radius 500mm geht nichts) sowie die Kupplungen etc. erstaunt.

    Irgendwie fehlen mir die zündenden Ideen, daher möchte ich dazu diesen Thread eröffnen.


    Zuerst einmal die Angaben zum Fahrzeug:

    - Hersteller: Tenshodo, Kairyu / Bachmann

    - Spurweite H0

    - DC Analog

    - Kein NEM Schacht vorhanden, siehe Fotos weiter unten

    - Antriebseinheit: Zwei Wagen sind mittels einem Motor angetrieben, dort ist eine 8-Pol NEM 652 Schnittstelle vorhanden, Innenbeleuchtung mittels LED vorhanden

    - Steuerwagen: Die beiden Steuerwagen verfügen über einen LED Innenbeleuchtung sowie einen LED Lichtwechsel und wiederum über eine NEM 652 Schnittstelle

    - Mittelwagen: Die restlichen 12 Mittelwagen verfügen zwar über einen eigene Stromaufnahme an allen Achsen sowie eine LED Innenbeleuchtung jedoch über keine Schnittstelle.




    Anforderungen an den Umbau:

    - Die einfachste Idee wäre, die Kupplungen komplett umzubauen, eine Steckverbindung zu machen und alles via 2 Decoder zu steuern. Da der Zug jedoch ein gesuchtes Objekt ist und mehrere 1000 Franken gekostet hat, ist dies meinem Kollegen ein Dorn im Auge, dies verstehe ich natürlich. Daher wäre die Idee, möglichst viel im Originalzustand zu belassen.

    - Innenbeleuchtung soll ein-/ausschaltbar sein sowie gepuffert sein, ebenso die Frontbeleuchtung.

    - Die Antriebsmotoren sollen mittels Kondensatoren gepuffert werden.

    - Wagenabstand (Kupplungslänge verringern)

    - Figuren im Innenraum


    Digitalumbau (meine bisherige Idee):

    - Antriebseinheit: Die beiden Antriebseinheiten mit einem ESU LP V4.0 inkl. Stützkondensatoren via der NEM 652 Schnittstelle ausrüsten. Somit könnte man die Motoren sowie die Innenbeleuchtung in diesen beiden Fahrzeugen sauber puffern.

    - Steuerwagen: Die beiden Steuerwagen mittels einem ESU FX V4.0 ausrüsten, diesen dann an die vorhandene NEM 652 Schnittstelle hängen. Somit könnte man Front- sowie Innenbeleuchtung puffern.

    - Mittelwagen: Hier komme ich nun in den "Zwick".

    -> Variante 1: Miniatursteckverbindung von Wagen zu Wagen, da der Zug jedoch primär auf fremden Anlagen zum Einsatz kommt, ist ein mühsames Stecken sowie trennen die folge.

    -> Variante 2: Die Innenbeleuchtung soll drin bleiben, also wäre die Variante in jeden Wagen einen Funktionsdecoder einzubauen.

    -> Variante 3: Decoder welche via Funk kommunizieren?


    Eine Variante mit Kippschalter bzw. Reedschalter (mittels Magnet schaltbar) möchte mein Kollege nicht.


    Daher meine Frage, was meint ihr dazu, gäbe es eine schlaue Steckverbindung? Welche Preiswerten Funktionsdecoder welche einen Stützkondensator zulassen kennt ihr? Mit kommt da vor allem Tams in den Sinn.

    Gäbe es Decoder welche via Sender- / Empfangsmodul arbeiten?


    Umbau der Kupplungen:

    Die Kupplung hat nichts mit einer NEM Kupplung zu tun. Das Prinzip ist eine "Klickkupplung", diese wird von oben her in die andere "geklickt". Eine Kienematik ist vorhanden, diese lässt den Abstand zwischen den Wagen in der Kurve leicht vergrössern.



    Der Abstand ist gegenüber dem Vorbild immer noch recht gross, in der Kurve geht es gerade so. Die Frage ist nun hier ob ihr eine Idee habt?

    - Gäbe es eine Möglichkeit die Kupplungen zu zersägen und in kürzerer Form wiederum zusammen zu kleben (hält sowas?).

    - Würde es evtl. Sinn machen die Führung der Kupplung zu ändern, damit das ganze weiter nach hinten kommt?



    Ich bin hier relativ vorsichtig, da eine Ersatzteilbeschaffung eher schwierig ist. Daher bin ich auf eure Ideen gespannt.


    Figuren:

    - Kennt jemand eine gute Adresse für japanisch aussehende Figuren?


    Ich würde mich über Ideen, Anregungen etc. freuen und werde natürlich über den weiteren Umbau des JR 500 berichten.

  • Bezüglich Funktionsdecoder bin ich nun auf einen interessanten Decoder gestossen:


    Der Decoder kommt von der Firma Dietz, hat einen Ausgang, welcher mit 1A belastbar ist sowie einen Kondensatoranschluss und kostet je nach Pack (1x, 10x, 20x) in dem man ihn kauft rund 5 Euro. DSE F1 DCC und SUSI Funktionsdekoder 1-fach


    Dieser Decoder wäre evtl. auch noch etwas für weitere Projekte.

  • Die Kupplung kürzen und zusammenkleben, davon würde ich die Finger lassen. Das funktioniert bei so kleinen Klebeflächen nicht wenn die Teile auch noch auf Zug belastet sind. Die Teile additiv (3D Drucken) fertigen lassen, in ABS mit einem FDM Drucker oder in PA per SLS Verfahren. Das sind qualitativ gute Kunststoffe die belastbar sind.

  • Hallo Erwin


    Diese Bedenken habe ich eben leider auch, dies funktionierte zwar in H0m über Jahre gut, aber dort ist der Zug um einiges leichter. An ein 3-D Druck Teil habe ich auch schon gedacht, ich persönlich habe jedoch die Vermutung, dass es mit einer kürzeren Kupplung nicht getan ist, den in Kurven (Radius 550mm) sind die Fahrzeuge praktisch zusammen, sprich wäre da eine kürzere Kupplung vorhanden würde der Zug da zur Entgleisung neigen. Daher vermute ich persönlich stark, wenn dann müsste man etwas an der Kinematik selbst ändern, damit diese in gerader Position weiter nach hinten gezogen wird. Sprich die ganze Kinematikführung weiter nach hinten ziehen, bzw. eher von einem Y zu einem V verändern. Dies dürfte sich aber eher schwierig gestalten, ohne das Fahrzeug grob abzuändern.

  • Hallo Zusammen


    In dieser Woche konnte ich den Umbau des JR 500 vollenden und möchte hier natürlich noch vermelden, wie das ganze nun gemacht wurde. An den Kupplungen wurde nichts geändert, mein Kollege kam zum Schluss, dass ein Umbau und somit die Veränderung am Fahrzeug aktuell nicht lohnenswert ist, für ein Zug, welcher im Jahr 1-2 mal Auslauf bekommt. Daher begrenzte sich der Umbau auf die Digitalisierung des Fahrzeugs sowie dem Einsetzen von Personen.

    Zur Digitalisierung kamen folgende Decoder zum Einsatz:

    - Motorwagen -> ESU LP V4.0 inkl. Stützkondensator

    - Steuerwagen -> ESU Fx V4.0 inkl. Stützkondensator

    - Mittelwagen -> Dietz DSE F1 Funktionsdecoder ebenfalls mit Stützkondensatoren


    Der ganze Zug ist somit recht stabil unterwegs und natürlich Flackerfrei, dies auch bei Langsamfahrt über Weichenstrassen. Die Funktionsdecoder von Dietz erwiesen sich als echter Geheimtipp, habe aktuell fast 40 Stück im Einsatz (inkl. nun dem umgebauten JR 500 und sie funktionieren tadellos und zur besten Zufriedenheit.


    Hier zwei Handybilder (sorry für die Qualität), des Zuges mit Beleuchtung.




    Aufgrund eines ZKE (Zugkontrolleinrichtung) mussten wir schnell einen Wagen ausreihen, dies geschah mit der Bm 4/4, Hilfskupplung sei Dank :phat:



    Da wir auf unserer Anlage leider zu enge Radien haben (Roco R5 & R6), steht nun eine Testfahrt auf der Anlage von Thom an, ich bin auf die Testfahrt und vor allem auf die Anlage von Thom gespannt. Bericht + Bilder folgen bestimmt.

  • Da wir auf unserer Anlage leider zu enge Radien haben (Roco R5 & R6), steht nun eine Testfahrt auf der Anlage von Thom an, ich bin auf die Testfahrt und vor allem auf die Anlage von Thom gespannt. Bericht + Bilder folgen bestimmt.

    Hi Michel


    Ja da freue ich mich natürlich sehr darauf und es ist mir jetzt schon eine Ehre, einen solchen tollen Zug auf meiner Anlage fahren lassen zu dürfen.


    Ich werde sicher einen Film drehen und auch diverse Fotos schiessen.


    Bis dann und beste Grüsse


    Thom

  • Fahrni


    Ich habe die Decoder bei Dietz direkt bestellt. Die erste Lieferung habe ich mir an eine deutsche Adresse zusenden lassen, da ich sowieso auf dem Rückweg vom Schwarzwald war. Die zweite Lieferung direkt nach Hause, das ganze hat mich 11 Franken Zoll gekostet, da lohnt sich nicht einmal die Fahrt nach Deutschland.

  • Guten Abend zusammen


    Nun ist der oben beschriebene Shinkansen JR500 auf meiner Anlage gefahren.


    16teilig und mit hunderten Personen besetzt rollt der Zug seidenweich über die Strecken. Wir absolvierten auch ein paar Testfahrten mit maximaler Geschwindigkeit und über Weichenstrassen. Alles in bester Ordnung.


    Natürlich durfte ein kleines Foto-Shooting nicht fehlen. Hier ein paar Bilder:





    Natürlich konnte ich es nicht lassen, den Zug mit anderen Fahrzeugen zu vergleichen:





    Fazit: Ein absoluter Traumzug mit tollen Fahreigenschaften, schöner Innenbeleuchtung und auffälligen Details.


    Vielen Dank für den Besuch auf der Anlage Sonnmatt. Es war mir eine grosse Ehre :):):) und es würde mich sehr freuen, diesen Zug wieder einmal hier auf der Anlage fahren lassen zu dürfen.


    Zum Schluss hier noch der Link zum Film auf Youtube:



    Viel Spass beim Anschauen der Bilder und des Films und beste Grüsse


    Thom