RBe NPZ von Piko stottern beim fahren

  • Hallo zusammen


    Hab ein RBe 4/4 NPZ von Piko erhalten und er läuft mit einem ESU Decoder. Sein fahren ist nicht perfekt. Er stottert beim fahren und das ziemlich unregelmäßig, so das ich nichts bestimmtes festgestellt habe wann wo wieso...

    Hat einer von Ihnen den selben RBe mit ESU und könnte mir die CV Einstellungen von 51, 52, 53, 54, 55 und 56 angeben?

    Oder sonst eine Ratschlag?


    Besten Dank zum Voraus

    Freundliche Grüsse

    Philippe

    Gleichstrom, Digital, ESU, iTrain, MAC
    Roco, Lilliput, Fleischmann, Hag, Maerklin, Trix, Piko, LS Modell, Rivarossi,
    Die Anlage hat keine Landschaft. Will meine Kompositionen fahren sehen.

  • Salü Philippe

    das stottern des Piko RBe kommt mir sehr bekannt vor und bei der Inbetriebsetzung des Fahrzeuges mussten einige Werte verändert werden. Folgende Werte habe ich auf dem Programmiergleis ausgelesen:


    ESU V4 DCC Decoder OHNE Sound 128 Fahrstufen

    3 = 12

    4 = 8

    5 = 255

    6 = 88

    10 = 0

    13 = 1

    29 = 14

    47 = 1

    51 = 2

    52 = 7

    53 = 140

    54 = 50

    55 = 100

    56 = 255

    66 = 128

    134 = 12

    Die nicht erwähnten Parameter habe ich auf Werkskonfig stehen gelassen.


    Erweiterte Einstellungen

    Beschleunigung 3s

    Verzögerung 2s


    Hoffe, die Werte passen und gewöhnen dem Fahrzeug das stottern ebenfalls ab. Auf ein kurzes Feedback bin ich gespannt.

    Viel Erfolg

    Gruess Andy


    Bauweise: Modulbahn mit eigener Norm
    Thema: Mitteland / Jura / Bahnhof Bipp
    Gleismaterial: Peco Code 75, Rocoline
    Steuerung: ESU Ecos (SW 4.0.2)
    Decoder: Weichen: ESU Switchpiloten, Signale / Licht: Qdecoder
    Melder: ESU Detektoren
    Software: Modellstellwerk 9.5.4b STBY (Iltis) aktiv 8.26.6

  • Hallo Andy


    Habe bei meinem RBe 540 ähnliche Werte. Die CV 4, 5, 6 spielen nur bedingt eine Rolle, die CV 13 (Analogmodus), CV 47 (Protokollauswahl), CV 66 (Vorwärts Trimm) sowie CV 134 (ABC Empfindlichkeit) haben keinen Einfluss auf das Rucken des Triebwagens.


    Unterstehend noch meine ermittelten Werte:


    Beim grünen RBe 4/4 habe ich folgende CV Werte genommen:

    CV2 = 2

    CV5 = 220

    CV10 = 8

    CV51 = 0

    CV52 = 12

    CV53 = 150

    CV54 = 36

    CV55 = 12

    CV56 = 255


    Verwendet wird die Geschwindigkeitskennlinie CV64-CV94, nicht die drei Punkte Linie Vmin, Vmit, Vmax. DIe Motor PWM ist standartmässig bei 40 kHz eingestellt.


    Interessanterweise erhielt ich beim RBe 540 leicht veränderte Werte:

    CV2 = 2

    CV5 = 220

    CV10 = 7

    CV51 = 2

    CV52 = 7

    CV53 = 150

    CV54 = 50

    CV55 = 80

    CV56 = 255


    Beide Fahrzeuge wurden vor dem einmessen, rund 30min in jede Richtung eingefahren, warmgefahren.

  • Guten Morgen Andy und Michel


    Besten Dank für Ihre Angaben. Werde sie heute morgen testen und Ihnen eine kurze Zusammenfassung schreiben, wie es bei mir gelaufen ist.

    Herzlichen Dank


    Freundliche Grüsse

    Philippe

    Gleichstrom, Digital, ESU, iTrain, MAC
    Roco, Lilliput, Fleischmann, Hag, Maerklin, Trix, Piko, LS Modell, Rivarossi,
    Die Anlage hat keine Landschaft. Will meine Kompositionen fahren sehen.

  • Guten Morgen zusammen


    Hier die CV-Liste die ich dank Ihre Hilfe eingestellt habe.

    CV1=56

    CV2=2

    CV3=1 = wird durch iTrain geregelt

    CV4=1 = wird durch iTrain geregelt

    CV5=89 = v/max 80,1km/h

    CV6=30

    CV10=7

    CV51=2

    CV52=7

    CV53=150

    CV54=50

    CV55=80

    CV56=255


    Ich bin somit zufrieden mit seiner Fahrweise.

    Besten Dank für Ihre Hilfe.


    Freundlicher Gruss aus der Ajoie

    Philippe

    Gleichstrom, Digital, ESU, iTrain, MAC
    Roco, Lilliput, Fleischmann, Hag, Maerklin, Trix, Piko, LS Modell, Rivarossi,
    Die Anlage hat keine Landschaft. Will meine Kompositionen fahren sehen.