Bahntechnik Rollmaterial

  • Dieser What-if-Schutzwagen zur MFS ist etwas vom Besten was ich in diesem Genere bis jetzt gesehen habe. Handwerklich gibts es absolut nichts auszusetzen, weit über Durchschnitt! Darf ich fragen wo du deine Ätzteile erstellst?


    Noch etwas Potential gibt es bei der Lokomotive: Wie zum Geier soll der Lokführer Durchsicht haben, wenn der Lackierer einfach den Mattlack auf die Scheiben schmiert? ;)

    E Gruess


    Hänsu

    Ich halte Genauigkeit für poetisch


    (Robert Walser)

  • Hallo Hänsu,


    danke für die Rückmeldung!

    Die Lok-Scheiben sind nur beschlagen (Darstellung 1.November morgens um halb 4....):vain:.

    Nein Spass bei Seite, das sind Anfänger-Fehler...Heute würde ich zumindest die Fläche der Scheibenwischer abkleben oder die ganze Scheibe mit Klebeband oder Maskol abdecken. Mal schauen, ob ich das noch gerade biegen kann....

    Der Loktyp ist ja auch etwas gewöhnungsbedürftig, doch in dem "schwarzen Kleid" gar nicht so übel.


    Zum MFS-Schutzwagen:

    Dies ist (inkl. der Ätzteile) ein Resin-Bausatz von Kleinspoor. Der Hersteller macht diverse Bausätze.

    Ich habe von diesem Hersteller noch einen weiteren Bauzugwagen und den (Gross-)Kranwagen KIROW MultiTasker 1200. Wenn du Interesse hast, kann ich von beiden Modellen auch noch Bilder einstellen.

    Die Lackierung und Beschriftung ist selber erstellt.

  • Stimmt, ich habe den Schutzwagen für eine komplette Eigenproduktion gehalten. Daher geht ein Teil der Blumen an Kleinspoor. Der Wagen ist aber trotzdem gut gemacht.

    Kleinspoor hat ein interessantes Angebot für Baumaschinenfreunde zu fairen Preisen wie ich finde.

    E Gruess


    Hänsu

    Ich halte Genauigkeit für poetisch


    (Robert Walser)

  • Hallo Zusammen,


    wie bereits oben erwähnt, habe ich für grosse Kraneinsätze einen Kirow-Kran inklusiv mehreren Beiwagen.

    Der Kran war ein Bausatz, der mit diversen Details ergänzt wurde. Leider hat er beim letzten Einsatz einen Unfall. Dadurch hat die Seite mit der Krankabine diverse "Lackschäden". Diese werden zur gegebener Zeit ausgebessert.

    Der Schutzwagen ist ein umlackiertes Industriemodell mit Eigenbau-Gehängen beladen. Der Gegengewichtstransportwagen und der Begeitwagen sind Phantasiewagen.


    Der ganze Kranzug:


    Kranwagen


    Kranwagen mit Schutzwagen


    Gegengewichtstransportwagen


    Grössenvergleich Gottwald


  • Nun habe ich endlich Zeit gefunden, um den Gottwald-Kran und die Stopfmaschine zu fotografieren und hier zu Zeigen.


    Das Modell des Gottwald GT 100 Krans, habe ich vor 19 Jahren gekauft und zusammengebaut. Dazu kaufte ich eine einfachste "Spritzpistole" von Revell, um den Kran zu lackieren. Betrieben mit einer Druckluftdose war dies der Einstieg in eine kurze Phase der Modelllackierung. Immerhin, das Modell kommt als erst Versuch nicht so schlecht daher.

    Als Seil verwendete ich normalen "Strändli-Faden", dieser ist sicher nicht die beste Lösung. Man erkennt, dass das Seil nicht immer schön gerade hängt.

    Der Kran-Arm kann ganz Ein- oder Ausfahren werden, diesen habe ich nicht fixiert. Allerdings ist das Nachführen mit Seil eine knifflige Angelegenheit, welche schon einige Zeit und Nerven beanspruchte. Ebenso, das einfädeln des Faden's um den Flaschenzug !

    In der Vitrine steht er nun so, wie abgebildet und solange kein Sturm aufzieht, ist dies auch kein Problem :D


    Als Beschriftung verwendete ich damals, die originalen Decals. Diese sind nicht nachträglich lackiert worden.

    Die Kranführer-Kabine habe ich innen auch angemalt. Leider vergas ich damals, die Innen-Seitenwände auch anzumalen, ein Manko, dass ich heute bereue, dies ist in meinen Augen ein kleines aber wichtiges Detail. Auf vielen Anlagen ist es so: Zum Beispiel bei Autos, welche aussen mit Autonummern, Rückspiegeln etc versehen werden, aber die Innenausstattung hat die gleich Farbe, wie die Karrosserie..! Sieht einfach nicht schön aus.


    Hier ein paar Bilder:



    Von Conrad gab es mal diese Stopfmaschine, ich vermute, dass es die selbe ist, wie damals von Liliput !?!

    Dies ist auch schon 18 Jahre her. Da ich mit der Spritzpistole nicht wirklich klar kam, benutzte ich hier eine normale Spraydose für die Lackierung.

    Beschriftungen habe ich bis Heute keine angebracht, deshalb ist der Decals-Thread auch gerade sehr interessant für mich :thinking:

    Leider hängt das Fahrzeug in der Mitte etwas durch. Auch dieses Modell hat noch Superungs-Potenzial, doch es hat keine Priorität.



    Einen weiteren Wagen an welchem ich "gebastelt" habe, ist ein Hupac-Wagen. Dieser wird als Rollschemel für HOm Fahrzeuge benutzt. Doch dies ist nicht unbedingt der geeignete Faden hier. Für interessierte gibt es im BFS einen Thread darüber. Ich bin allerdings dort seit kurzer Zeit abgemeldet.


    Viel Spass beim begutachten, auf Kritik und Verbesserungsvorschläge bin ich gespannt.


    Es Grüsst Euch dr

    Tinu :)

  • Tinu, ich finde die mit Einsteigermaterial erzeugten Lackierungen sehr gelungen. Mir gefallen die akkuraten farblichen Absetzungen. Auch sind die ultradicken Kibri-Aufkeber (keine Decals) kaum zu sehen.

    Ich würde empfehlen, besseres Equipment zuzulegen, wenn nötig stehe ich dir mit Rat und Tat zur Seite.

    Warum bist du denn beim BFS abgemeldet?

    E Gruess


    Hänsu

    Ich halte Genauigkeit für poetisch


    (Robert Walser)

  • Dein Kran ist Dir gut gelungen. Die Geduld mit den vielen Fäden hätte ich nie. :rolleyes:

    Am einzigen Schienenkran den ich je gebaut habe - allerdings in vollständigem Eigenbau nach Vorbildfotos und unter Verwendung von Teilen einer kaputten Armbanduhr(!) - wählte ich als ‘Seil‘-Material einen dünnen Draht. Eben, aus dem Grund damit er schön hängt.... irgendwo habe ich noch Fotos davon... ah... hier:


    Das Vorbild:






    Meine Bastelei:














    ...und in Szene gesetzt:








    .....neeeiiiin! Das ist ja wieder der Lastwagen!:facepalm:

    Gruss Roger


    86 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Hallo Tinu und Roger,


    schöne Baufahrzeuge zeigt ihr da:thumbsup:!


    Tinu : dein Kran ist toll. Die farblich abgesetzte Detaillierung ist dir gut gelungen. Aber auch die "Drahtseil-Imitation" kann sich sehen lassen. Ja, das durchfädeln des Seils ist wirklich eine Sache für sich.... Bei meinem Gottwald-Kran habe ich das Ganze fixiert. Meiner fährt ab und an auf der Klubanlage und befindet sich somit in Transportstellung. Beim Kirow habe ich getrickst: der Flaschenzug ist innerhalb verbunden und die Seile von der Trommel bis zum Auslegerende. So kann dieser in Transportstellung oder in Arbeitsstellung gebraucht werden:vain:.

    Zum Rollschemmelwagen: kannst du ein Bild und/oder ein Link einstellen?


    @Roger : ein solcher Kran (aus der Anfangszeit der Bahntech AG;)) fehlt mir noch.... Was soll ich sagen: Alterung und Ausführung top! Gefällt mir sehr.

    Werde den Kran auf meine to-do-Liste setzen:D.

  • Danke für Eure Rückmeldungen,


    TEE1055 : Da hab ich wieder etwa gelernt, Decals und die Kibri-Aufkleber sind nicht dasselbe. Ich dachte, dass Decals der Überbegriff für solche Abziehbilder sind :doofy: Danke für Dein Angebot und Deine angebotene Hilfe, werde mir das gerne im Hinterkopf speichern!

    Im BFS habe ich unteranderem mit ein paar Usern sehr Mühe, welche mit 1'000 Beiträgen jeden Hasenfurz quittieren müssen und den Faden mit ihren "Beiträgen" zu Müllen. Tausende Beiträge mit dem IQ von einem Meter Feldweg, sorry, ist fies, aber ich empfinde dies so. Aber auch etliche Disskusionen, welche ins leere laufen und immer die gleichen Besserwisser, die alles viel besser machen können und Wissen etc. Ich mag dieses geplänkel einfach nicht mehr.


    @11465_Oerlikon: Roger, das ist ja der "Gross-Äti" von meinem Kran, wow der ist ganz toll. Vorallem ein Eigenbau, von Null aus augebaut, das faszieniert mich. Ich habe auch einen Lötkolben, ein wenig Erfahrung im Zusammen-Bruzeln von Metall, doch ist unser Keller nach dem Umzug Mitte Oktober noch nicht eingerichtet für solche Aktionen. Als gelernter Fein-Mech ist sogar noch ein wenig Talent vorhanden, doch brauche ich die Zeit um einem ausgewachsenen Alligator zu reparieren und pflegen. Die Geduld zum "Chnüüble" habe ich schon noch, dazu brauche ich nur genug Zeit, dann klappt es mit solch feinen Aktionen. Übrigens finde ich auch die Alterung und Gestaltung von solchen kleinen Szenen als das beste Salz in der Suppe 8o


    BahnTech : Danke auch Dir für die Blumen Marc. Wir haben uns ja schon in Oftringen über unsere Kräne unterhalten. Auf Deinen Wunsch noch ein paar Bilder vom "Rollschemel"


    Es ist ein Fleischmann Wagen bei welchem ich mit dem Drucker ein paar Anschriften angepasst habe. Das Papier einfach aufgeklebt, das Grau passt nicht wirklich zum vorhandenen, doch das ist an den Güterwagen ja üblich und passt somit ganz gut.


    Die Schienen habe ich über den Drehgestellen angefeilt, damit gegen die Wagen-Mitte, also im tiefernen Teil des Wagen, der Schienen-Fuss möglichst aufliegt. Das ganze habe ich dann mit einer Spaydose lackiert und fertig ist das Wunder. Auf der Anlage eines Kollegen fanden dann auch Fahrten statt, welche problemlos in der gezeigten Formation verlaufen sind. Die Kupplungs-Stangen zwischen den Wagen sind nur so "Hangelenk x Pii" hergestellt und entsprechen nicht der Wirklichkeit. Die Vorbild-Kupplungsstücke, wie auch die normalen Modellkupplungen lassen sich noch immer montieren.

    Auf dem Ks befinden sich noch einige Utensillien, um ein Gleis zu sperren.

    Einige Bilder sind auf nötigste zugeschnitten, da ich die Wagen nicht aus der Vitrine nehmen wollte. Den Rest in der Vitrine möchte ich nicht für das gesamte www freigeben.


     


    Tinu :)

  • Hallo Zusammen,


    es gibt ein kleines Update beim Projekt "Betriebsmittel-Zug".

    Der "Pumpenwagen" ist nun lackiert und wartet auf die Beschriftung und Detaillierung:

  • Hallo Zusammen,


    der Betriebsmittelzug ist soweit fertig. Die "Eigenfabrikat-Decals" sind nicht ganz optimal aufgebracht. Evtl. kommen später noch mehr Details und eine "Alterung" dazu.






  • Hallo Zusammen, hallo Marino


    Heute nutzte ich das schöne Wetter um einige Wagen zu altern.

    Dabei waren auch die beiden oben gezeigten Modelle. Da sie viel im Einsatz standen, sind die Alterungsspuren beim Tankwagen etwas kräftiger.

    Genug der Worte:



  • Marc, jetzt sehen sie TOP aus. Hätte noch eine kleine Spur mehr sein können. Wagen die einige Zeit im dienst waren, sieht der Unterteil (Federn) noch ein bisschen (dreckiger, rostiger) dunkler aus. Wie Du arbeitets und wie Du ans altern gehst gefällt mir sehr gut.

    Gruss

    Marino

  • Hallo Marino,


    danke für die Blumen und die Hinweise.


    Habe noch ein Triebwagen gealtert der für die Bahntechnik pausenlos unterwegs war und dementsprechend eine starke Alterung bekommen hat.

    Ich weiss nicht, ob ich das zeigen soll... :whistling:

  • Hallo Zusammen,


    die Bahntechnik hat ein neuer Geschäftsbereich bekommen: "Messtechnik"

    Neben einem Triebwagen ist auch ein Fahrleitungsmesswagen/Beobachtungswagen im Einsatz.


    Durch den starken Einsatz, sind die Fahrzeuge stark gealtert.