Stationsgebäude Alp Grüm

  • Die Seitenwände sind soweit bemalt. Jetzt müssen sie zusammenstehen, bevor ich die weiteren Pinselstriche malen kann. Die Kanten habe ich plan geschliffen. Mit einem Gummi sorge ich dafür, dass mir das Häuschen nicht laufend auseinander fällt. Jetzt müssen sie auch noch möglichst im rechten Winkel zueinander stehen und natürlich alle schön auf dem Boden bzw. der Tischplatte plan. Das Häuschen steht eigentlich prima so alleine mit den zwei Gummis. Nur ist es jetzt nicht ganz so einfach die Wände miteinander zu verleimen. Natürlich verschiebt sich sogleich etwas, wenn ich das Häuschen nun anfasse. Der erste Versuch die Wände zusammen zu leimen ist schon mal fehlgeschlagen, aber die Nacht ist noch jung.





  • Nach dem misslungenen ersten Versuch, der Zweite. Dieser har theoretisch funktioniert, praktisch ist bei einer Seitenwand der Gips gebrochen. Ich musste also zu einer extra Baurunde ausholen um das Missgeschick zu korrigieren. Die Wände sind also nun zusammen verleimt. Ich lasse den Leim nun eine Nacht lang trocknen.

  • Dani, du hast einen Fehler gemacht: das Dach gehört oben hin, nicht unten, wie Du es zeigst...:D

    Gruss Roger


    78 grüne Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Nach Rogers Hinweis, habe ich das Gebäude nun nochmals demontiert und das Dach auf der oberen Seite angesetzt. Leider waren auch die Wände falschherum montiert, daher habe ich auch diese noch umgedreht.

    Habe auf Deinen Beitrag hin das gestrige Bild nochmals angeschaut, und tatsächlich: auch die Wände waren verkehrt herum... das hatte ich gar nicht bemerkt. 8|

    Unglaublich! Nur fünf Teile - und alle falsch montiert! Da musst Du aber noch üben, Dani!:D

    Gruss Roger


    78 grüne Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Wie ist das eigentlich in 12 Stunden?

    Das dreht sich quasi von alleine um, weil die Erde um Mitternach ja auf dem Kopf steht. Sollte ich um Mitternach erwachen werde ich kurz nachsehen und gegenenfalls ein Foto machen.


    Unglaublich! Nur fünf Teile - und alle falsch montiert! Da musst Du aber noch üben, Dani! :D

    Ich gebe mir Mühe. Habe nun alles nochmals demontiert und starte nochmals ein Versuch. :P

  • Ich habe als ganze Tagesleistung die Dachbalken eingefärbt.

    Nun ja, ich musste dafür immerhin nochmals das ganze Häuschen auf den Kopf stellen, Dach nach unten, Wände drehen, etc, ist halt schon ein bisschen Aufwand. :grin:

    Nun will ich schauen, dass ich heute Abend vielleicht noch die Seitenwände vergipsen kann. Logischerweise steht die ganze Sache ein bisschen windschief, trotz des vorgängigen schleifens.

  • Prima, ich habe noch die Ecken vergipsen können und auch schon bemalt. Man sieht nun die Uebergänge an den einzelnen Seitenwänden kaum mehr. Jetzt muss ich wegen der Dunkelheit den Balkon verlassen. Das bemalen ohne Sauerei habe ich nun bei Sonnenschein erledigt, ja man sieht dann eben die Farben viel besser. In der Wohnung drin kann ich nun noch die Arbeiten erledigen, welche den Dreck veranstalten.

    Die Fensterrahmen habe ich ebenfalls bemalen können. Eigentlich fehlen jetzt noch die Fenster und die Türen.

    Ich habe gerade Fotos des Originals betrachtet. Die Dachbalken sind also keine Holzbalken, sondern Steine und somit auch steingrau. :cursing: Das ist halt, wenn man einfach mal munter drauflos pinselt, in der stolzen Meinung es ja zu wissen. Ich pinsel dann also mal weiter.

  • Hm. Warte. Muss das Dach nicht schief sein? Das Regenwasser soll doch ablaufen können, oder? Was sagt das Original?

    Gruss Roger


    78 grüne Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Das Original sagt, dass es gerade ist.

    Es hat wohl schon eine kleine Neigung, diese dürfte aber sehr gering sein. Ergibt sich im Modell quasi automatisch. Aber bestimmt nicht so scheps wie bei mir, das hat es ja einen kolossalen Abstand zwischen Dach und Wand, da rutsch schon der Schnee von alleine runter.

  • Lieber Dani

    Mich als Hydrauliker stören horizontale Dächer. Das ist doch ein Steindach, oder? Ein Ziegeldach mit weniger als 20 Grad Neigung ist nicht mehr dicht. Beim Steindach dürfte es ähnlich sein.

    Herzliche Grüsse

    Oski

  • Also meine Lieben, ich habe mal folgende Bilder gefunden:


    Das Dach hat eine Holzverschalung und ist oben mit Blech ausgekleidet und mit Kies aufgefüllt. Die Wasserrinne ist auf der Rückseite mittig, was wohl deutlich macht, auf welche Seite sich das Blech neigt. Das das Blech mit Kies aufgefüllt ist, ist die Neigung von Aussen eben nicht unsichtbar. Das Dach liegt logischerweise rundum auf den Wänden auf. Bei mir im Modell habe ich jetzt auf einer Seite einen Zwischenraum, weil ich eben nicht auf einen passgenauen Sitz geachtet habe. Flachdächer sind wohl flach, aber nicht waagerecht, das seh ich ein.