Spur 0: Hermann Ae 6/6

  • Werte Mitlesern,
    Ich suche eine Ae 6/6 Kantonslok von Hermann, erstzweise auch eine Städtelok in neuwertigem Zustand. Keine Cargo-Lok.


    Angebot bitte an PN.

    Gruss, Michael

    Einmal editiert, zuletzt von Terry ()

  • Ich nehme an, es geht um ein Spur 0-Modell. Entschuldige meine blauäugige Frage, aber ich weiss nicht, ob Hermann verschiedene Spuren anbietet. Falls ja, müsste man dies präzisieren.

    Gruss Roger


    95 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Hermann ist definitiv Spur 0. Andere Frage, käme alternativ auch eine Rohr Ae 6/6 in Frage?

    Gruss Erwin



    Wer rast, der verpasst das Leben.


    Kein Platz für weitere Sammelstücke ist nur eine faule Ausrede. ;) Es gibt für alles eine Lösung.

  • Hermann ist definitiv Spur 0.

    Ich vermutete zwar dasselbe, wusste aber nicht, ob Hermann auch Spur I Fahrzeuge baut oder gebaut hatte. Vielen Dank für die Klarstellung. :thumbup:

    Gruss Roger


    95 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Michael - seit Jahren eingefleischter und kenntnisreicher Spur-0-Fan - ging sicher davon aus, dass a) "seine" Spurgrösse bekannt ist und b) dass ein möglicher Verkäufer einer solchen Lok die Spurweite schon kennt (aber ich muss zugeben, dass auch ich erst daran dacht habe, Michael um Aufnahme der Spurweite in seine Suchinfo zu bitten) . . . ;)

  • Was bist du denn bereit dafür auszulegen? Mit etwas Geduld kommst du relativ günstig zu so einer Lok (zB bei Dorenbach). Und wichtiges Detail: Wenn du damit fahren willst, würde ich eine neuere Ausführung mit Maxon Motoren suchen...

  • Zum fahren sind original Hermann Motoren immer noch bestens geeignet. Maxxon Motoren braucht man falls die Lok digitalisiert werden muss, aber sonst genügen die Original Hermann Motoren absolut für den Fahrspass, auch wenn sie schon 46 Jahren (!) alt sind! Im Klub fahren Loks der ersten Generation immer noch mit dem gleichen Motor! Ab und zu schmieren und Kohlen wechseln et c'est tout. Es ist aber richtig, dass Loks mit Maxxon Motoren feiner fahren. Man kann den Vergleich etwa so machen:


    Original Hermann Motor = HAG Motor / Hermann Lok mit Maxxon Motor = HAG Lok mit Faulhaber Motor.


    Hermann hat nur Spur 0 Modelle produziert. Die Hermann Story ist in 4 Ausgaben der Zeitschrift Loki im Jahre 1997 lesbar. Zur gesuchten Ae 6/6. Die Produktion begann 1985 und die Lok kostete damals schon zwischen CHF 2'800.00 und CHF 3'500.00 je nach Ausführung. Heute werden die Loks um die CHF 2'000.00 auf dem Occasionsmarkt verkauft. Es tauchen immer mehr Hermann Loks an Börsen und im Internet auf, es kommen laufend grosse Sammlungen auf dem Markt. Mit ein wenig Geduld wird Terry bald eine schöne Ae 6/6 finden. Falls die gesuchte Lok nur für die Vitrine ist, kann auch eine 3-Leiter Version gekauft werden weil sie günstiger gehandelt wird.


    Als Beilage etwas zum "glüschtelen" (es sind leider nicht alle meine Loks)


  • Zunächst einmal vielen Dank für Eure Anteilnahme und Tipps. Die Angabe der Spurweite bei einem Kaufgesuch ist natürlich obligatorisch, insofern sorry, habe es nachgereicht.


    Die Lok möchte ich mit einem ESU XL-Decoder digitalisieren, deswegen wäre Maxon natürlich wünschenswert, obwohl mich der Vergleich mit einem Hag-Motor keineswegs abschreckt, im Gegenteil. Auch Hag-Motoren laufen mit ESU bekanntlich sehr schön, einfach nur eine Spur geräuschvoller.


    käme alternativ auch eine Rohr Ae 6/6 in Frage?

    Erwin, jetzt musste ich erst einmal überlegen, denn ich konnte mir nicht vorstellen, dass eine Ae 6/6 auf den Namen eines aargauischen Dorfes getauft ist :phat: Habe dann etwas über Metropolitrain gefunden, leider ohne nähere Angaben über Maßstab (1:45), Motorisierung etc.



    Was bist du denn bereit dafür auszulegen?

    Durchaus einen fairen Preis, mit dem beide leben können.

    Original Hermann Motor = HAG Motor / Hermann Lok mit Maxxon Motor = HAG Lok mit Faulhaber Motor.

    Danke EC für die Aufklärung, da ich gerne fahren möchte, sollte es schon eine 2-leiter GS Lok sein, und geduldig bin ich auch - wie ein Lamm.

  • Michael,


    Scheinbar muss ich bei dir in Sachen Spur 0 eine riesige Bildungslücke schliessen. ;) :D Werner Rohr aus Hindelbank ist für Bausätze nach Schweizer Vorbild die Institution in der Schweiz. Er ist eng verbündet mit dem EMCH . Er hatte Ae 6/6 Bausätze im Programm. Fertig gebaute Modelle finden sich immer wieder an Börsen.

    Gruss Erwin



    Wer rast, der verpasst das Leben.


    Kein Platz für weitere Sammelstücke ist nur eine faule Ausrede. ;) Es gibt für alles eine Lösung.

  • Scheinbar muss ich bei dir in Sachen Spur 0 eine riesige Bildungslücke schliessen.


    Erwin, sagen wir mal, eine Bildungslücke in Sachen Schweizer Spur 0-Szene ;) Da gäbe es mit Sicherheit noch deutlich mehr Lücken zu schließen, wofür ich jederzeit dankbar bin - so auch für den interessanten link :)

  • Michael,


    In älteren Loki oder Modelleisenbahn Zeitschriften findest du immer wieder Artikel über die Baukurse von Werner Rohr. Ebenso zum Bau der Gartenanlage des EMCH.


    Von Frisa gibt es ebenfalls einige ansprechende Spur 0 Modelle die absolut fahrtauglich sind. Sind immer wieder an Börsen oder bei Dorenbach zu finden. Die Ae 4/7 ist recht schön. Die Preise sind teils recht im Keller.

    Gruss Erwin



    Wer rast, der verpasst das Leben.


    Kein Platz für weitere Sammelstücke ist nur eine faule Ausrede. ;) Es gibt für alles eine Lösung.

  • Ich sehe schon Erwin, ich muss einfach öfter mal wieder auf Börsen erscheinen. Dorenbach ist auch angesagt, liegt ja sogar vor meiner Haustüre, war ich auch noch nie :(

  • Mein Vater hat eine Rohr Ae 6/6 zusammengebaut. Sie ist aus Kupfer und nicht aus Messing oder Weissblech. Es sind alle Achsen mit kleinen Faulhaber Motoren angetrieben aber in Sachen Zugkraft hat sie keine Chance gegen eine Hermann Lok.


    Es gab ebenfalls Modelle von Fritz Löffel aus Müntschemier. Diese hatten Hermann Motoren und waren auch sehr schön. Sie sind aber selten an Börsen anzutreffen.


    Von Fulgurex gab es auch eine Serie Ae 6/6, aber die Fahreingenschaften haben mich bei Fulgurex oder Metrop nie überzeugt, das Getriebe war delikat und machte Lärm wie ein Mähdrescher :D .


    Als letzter hat noch Walther aus Schalunen Ae 6/6 produziert. Ich habe noch keine im Fahrbetrieb gesehen und kann somit kein Urteil abgeben.


    Somit hätten wir alle Ae 6/6 Produzenten in Spur 0. Im Berner Klub wurde eine Serie von glaub 12 Stück von Klubmitglieder für den persönnlichen Zweck gebaut, also nicht verkäuflich. Es gab Mal ein bericht im Loki.


    Ich besitze eine Frisa Ae 3/6. Das Modell ist in die Jahre gekommen und deshalb sind die Preise recht tief. Sie hat zwei Keiser Motoren und fährt sehr fein, das Getriebe ist stark demultipliziert und macht ebenfalls viel Lärm. Ein Sound Decoder ist nicht notwendig :) .

  • Michael wird es sicher schwer haben, all die tollen Stücke nun auf seiner Anlage unterzubringen . . . ;) :)

  • Keine Sorge Günther, ich weiß mich zu - bzw. muss mich zwangsläufig - beschränken, aber ganz ohne eidgenössisches Flair möchte ich mein Hobby auch nicht betreiben ;)

  • Um die Auflistung komplett zu machen hier noch die Ankündigung von Lematec: http://lematec.ch/model-91.html

    Wobei Lematec in Sachen Zugkraft nie eine Hermann Lok konkurrenzieren wird! Das war schon bei Lemaco so mit den 460er.


    Ich bin mit Hermann nicht verheiratet und habe keine Geschäftsbeziehung dort. Ich besitzte aber genügend Spur 0 Loks um zu behaupten, dass Hermann das Mass der Dinge ist und die Messlatte sehr hoch angesetzt ist. Ich spreche hier vor allem von den Fahreigenschaften. Optisch wird die Hermann Lok nie das Lemacotec Niveau erreichen, das bin ich mir bewusst.


    Eine Ausnahme: meine stärkste Lok ist keine Hermann sondern eine Rohr Ae 8/8 und wiegt 8 Kilos! Sie hat aber leider grosse optische Mängel.

  • Ich bin mit Hermann nicht verheiratet und habe keine Geschäftsbeziehung dort.

    Du scheinst Dich aber speziell mit Hermann Loks gut auszukennen :P Drum habe ich noch eine Frage: Auf der HP werden die Loks wahlweise mit verschiedenen Stromabnahmevarianten
    und Motoren angeboten, dessen Bedeutung mir nicht ganz klar ist:


    2-Leiter Gleichstrom (ist klar)
    3-(?)Leiter Gleichstrom mit Maxon Motor und
    3-Leiter GS mit WH(?)-Motor.

  • Michael,


    3 Leiter Gleise werden heute noch gerne in den USA verwendet, z.B. von Lionel. Buco und Keiser hatten ebenfalls Modelle für 3 Leiter im Programm.


    WH bezeichnet den Motor von Walter Hermann.

    Gruss Erwin



    Wer rast, der verpasst das Leben.


    Kein Platz für weitere Sammelstücke ist nur eine faule Ausrede. ;) Es gibt für alles eine Lösung.