Kleiner Güterschuppen nicht ab Stange...

  • Salü zäme,

    der Bahnhof Madruns mit (gemaltem) Dorf im Hintergrund sollte noch einen Güterschuppen bekommen. Doch mochte ein solcher als Anbau nicht so recht zum Designerbahnhof passen.



    Also etwas Abseits wie in Zernez? Gut, aber nicht so gross wie dieser imposante Güterschuppen. Beim Gebraucht-Händler fiel mein Blick im H0-Gestell auf ein kleines Holzmodell und ich kaufte es für wenig Geld.



    Zu Hause musste ich leider feststellen, dass dieser Güterschuppen vermutlich Spur TT sein musste, denn ein Preiserchen müsste den Kopf leicht einziehen, um in den Schuppen zu gelangen - ein Fehlkauf! Doch werfe ich so schnell nichts weg...

    Durch eine Untermauerung mit Stein konnte ich den Schuppen etwas erhöhen und das Eingangs-Tor wurde zudem etwas verbreitert. Ein Fenster wurde zu einem weiteren Tor. In der "Büro-Ecke" von wo aus die ankommenden Züge ersichtlich sein müssen, wurden 2 zwei kleine Fenster ausgesägt. Zugeschnittene Fenstersimse aus Holz-Kaffeerührstäbchen ergänzen das Ganze.


    Gruss Bruno


    Ein Herz für alte Modellbahnen aus Holz, Metall oder Karton :love:

    Einmal editiert, zuletzt von Retro-Train () aus folgendem Grund: Zusätzliches Bild

  • Salü zäme,

    zur Zeit bin ich mit der Darstellung der grossflächigen Fenster (mit kleiner Aufteilung) am tüfteln. Darin ist Roger bekanntlich ja ein Künstler :thumbup: . Doch am liebsten hätte ich es, wenn von der drinnen gelagerten Ware (wenigstens von dem was nah am Fenster steht) etwas zu sehen wäre. Dafür muss nicht unbedingt die Sonne an die Fassade scheinen, es reicht auch Tageslicht aus. So wie (als Beispiel) auf diesem Bild. Damit fällt eine normale Verglasung schon mal weg, denn die Fenster wären da (wie Tests zeigten) einfach dunkel bis schwarz. Nichts zu sehen von der Ware drinnen und eine Innenbeleuchtung möchte ich nicht auch noch installieren. Auf fotorealer Ebene bin ich deshalb am tüfteln und zeichnen. Mal sehen ob es gelingt, dass es überzeugend rüber kommt... ;)

    Gruss Bruno


    Ein Herz für alte Modellbahnen aus Holz, Metall oder Karton :love:

  • Hoi Bruno


    Du könntest die Fenster(rahmen) mit weisser Tusche und Reissfeder auf Kopierfolie oder Plexi aufzeichnen. Die Tusche ist deckend und gibt ein bisschen Struktur nach dem Trocknen; das Fenster bleibt durchsichtig;



    hier sieht man beispielsweise den Boden


    Oder du druckst das ganze auf Overheadfolie.



    Hier sind zB die Schutzstäbe des Obelichts nur gedruckt, ebenso wie das Gitter auf dem Türfenster



    Transparent bleibt es trotzdem



    Gruss Barni

    Einmal editiert, zuletzt von Bastler ()

  • Weise Tusche - oder weisser Permanent-Marker. So mache och es auch.

    Gruss Roger


    97 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Hoi zäme


    Permanentmarker habe ich auch schon verwendet, allerdings neigen Silber und Weiss, va die Fineliner zum Tropfen. Wie machst du das Roger 11465 - Oerlikon ?


    Was auch passt, sind die Reste der Briefmarkenbogen



    Weil es hier etwas schlecht gemacht ist, sieht man noch die Perforation


    Gruss Barni

    Einmal editiert, zuletzt von Bastler ()

  • Wie machst du das Roger

    Sorgfältig.😂

    Gruss Roger


    97 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • ....deine Geduld möchte ich a mal haben; nehm allerdings an, du brauchst diese selber, grins und Gruss Barni

  • Was auch passt, sind die Reste der Briefmarkenbogen

    Weil es hier etwas schlecht gemacht ist, sieht man noch die Perforation

    Jedoch ist die Idee gut. :thumbup:


    Ich habe aber, wie schon erwähnt auf fotorealer Basis (perfekte Illusion) getüftelt und meine Arbeit am Computer hat nun doch Früchte getragen:



    Fenster (Streben) aufmalen braucht schon ordendlich Geduld und habe ich auch schon gemacht. Aber eine Computerzeichnung (Paint-Programm) auf die exakt richtige Fensterausschnitt-Grösse bringen glich hier einem Geduldspiel, denn: Jedes Fenster am Gebäude hatte leider ein anderes Mass, also +/- 0.5 mm mehr oder weniger. Ich hielt das Modell beim Kauf eigentlich für ein handelsübliches vorgestanztes Holz-Modell mit Fehlteilen. Doch langsam frage ich mich ob das ein unfertiger Eigenbau war... ;(


    Die gezeichneten Tore stellten mich auch noch nicht ganz zufrieden und wurden grafisch nochmals überarbeitet. Nach dem Einbau des Tores (eines bleibt offen) und der Fenster sieht das nun so aus.



    Gruss Bruno


    Ein Herz für alte Modellbahnen aus Holz, Metall oder Karton :love:

  • Salü Zäme,

    der Güterschuppen soll der Strasse und der Schiene dienen. Die (scheinbar) einfache Formulierung brauchte etwas Überlegung. Doch im 90 Grad Winkel ist das möglich.



    Gruss Bruno


    Ein Herz für alte Modellbahnen aus Holz, Metall oder Karton :love:

  • Hoi Bruno


    Hübsch gekommen dein Güterschuppen; die Lage am Streckengleis ist zwar eher ungewöhnlich, kann aber sein, dass es so etwas irgendwo gibt.


    Gruss Barni

  • Salü Barni,

    Danke für Dein Kompliment. Die fotorealen Fenster sind eine Alternative, die sich gut einfügt.

    die Lage am Streckengleis ist zwar eher ungewöhnlich, kann aber sein, dass es so etwas irgendwo gibt.

    Früher kam das seltenerweise vor. Namentlich bei wenig Güteraufkommen. Der Ent- und Beladevorgang musste in der Standzeit am Bahnhof des "Güterzuges mit Personenbeförderung" abgewickelt werden. Heute bei dem dichten Bahnverkehr undenkbar.


    Bei mir war schlicht der (nicht vorhandene) Platz entscheidend für diese Variante, basierend auf einer Überlegung: Es wird gegen unten vor der Weiche nochmals ein Ausfahrtsignal geben. So fährt der Zug mit angehängtem Güterwagen von oben ein, womit der hintere Teil des Zuges mit dem Güterwagen dann genau bei der Rampe zum stehen kommt.


    Ps. Der Fahrradwagen: Dach und Fahrwerk "LIMA" Gehäuse "Bemo"


    Gruss Bruno


    Ein Herz für alte Modellbahnen aus Holz, Metall oder Karton :love:

  • Salü Zäme,


    habe noch eine kleine Bastelei hinzugefügt: Vor dem Güterschuppen steht nun eine Euro-Pallette voller Waren (mit Deckel oben drauf), welche dem nächsten Zug mitgegeben werden soll. Den Bastelbogen habe ich selber mit Hilfe von originalen Europalletten-Bildern am Computer entworfen. Genauer gesagt machte ich zwei unterschiedliche Bogen (3 und 4 Pallettenrahmen hoch), konnte dann aber aus Platzgründen leider nur einen verwenden...


    Gruss Bruno


    Ein Herz für alte Modellbahnen aus Holz, Metall oder Karton :love:

  • Hoi Bruno


    Gute Idee. Ev könnest du noch mit weiss und dunkelbraun von Hand noch etwas mehr Licht und Schatten anbringen, das gibt mehr Struktur....Und was jetzt natürlich fehlt ist eine HaGaHuwa

  • Danke für das kompliment.

    Ev könnest du noch mit weiss und dunkelbraun von Hand noch etwas mehr Licht und Schatten anbringen, das gibt mehr Struktur....

    Bedenke, dass die Plaletten und deren Rahmen von Fotografien stammen. Wenn man bei Fotos versucht zu malen da ist der Grat zwischen verbessern und verschlimmbessern ist sehr schmal.

    Und was jetzt natürlich fehlt ist eine HaGaHuwa

    ?( Da musst Du mir weiterhelfen.

    Gruss Bruno


    Ein Herz für alte Modellbahnen aus Holz, Metall oder Karton :love:

  • Ich würde es einmal mit googlen versuchen, wenn du schon solche Bildungslücken hast. :D

    Gruss Erwin



    Wer rast, der verpasst das Leben.


    Kein Platz für weitere Sammelstücke ist nur eine faule Ausrede. ;) Es gibt für alles eine Lösung.

  • Hoi Bruno


    HaGaHuWa ist die militärische Abkürzung für Handgabelhubwagen, dass sind die Dinger, auch als Stöckli-Roller bekannt, mit denen man Paletts anheben und rumziehen kann.


    Was das Colorieren von Fotografien anbelangt, ist das natürlich Übungssache, aber Übung mach ja schliesslich den Meister. Meist reichen ein paar wenige Striche mit Farbstift, Reissfeder etc. um etwas Plastizität zu schaffen...wenn du mein Zeug anschaust, aso va die Häuser, dann weisst was ich mein....


    Hier sind zB die Bretter der Firstverkleidung nur gemalt



    oder an diesem Scheisshaus ist praktisch gar nichts plastisch ausgeführt



    ...ok, nid alle finden es gut, das weisi


    Gruss Barni

  • Doch doch. Wie schon mehrmals grschrieben: Deine Gebäude nach Loisl-Art haben viel Charme.🥰

    Gruss Roger


    97 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • HaGaHuWa ist die militärische Abkürzung für Handgabelhubwagen

    Danke, Bildungslücken sind zum füllen da ;) . Obwohl ich dienspflichtig war, kannte ich diesen Ausdruck nicht. Für mich (und in unserer Firma) ist das ein "Pallettenrolli" und den lassen wir nie im Freien herumstehen (ebensowenig auch in Madruns). Der Bahnangestellte ist ja gerade mit dem Sackrolli unterwegs. Aber: Rechts neben dem Güterschuppen sieht man übrigens auch noch den kleinen Gabelstapler zum draufsitzen.


    Danke auch für Deine Tipps bezügllich Deiner Häuser: Es ist Dein "(Loisel-)Stil", den ich angenehm anders und toll finde. Dafür geniesst Du auch meine volle Bewunderung. :thumbsup:


    Ob das bei mir auch so schön würde bezweifle ich sehr stark :S : Nur schon beim gerade malen, sowie Distanzen einschätzen kommen die Probleme, weil ich links seit der Augen-OP ein gewelltes Bild habe. Ist schwer vorstellbar was das im Alltag und beim basteln heisst: Was ich in der Nähe sehe und die Wirklichkeit klaffen leider auseinander (ab ca. 60cm und weiter kann das Hirn ausgleichen). Will heissen: Was ich früher locker mit links in einem Tag gewerkelt hatte, dauert heute (wenn ich es überhaupt schaffe) einige Tage mit vielen Pausen...

    Gruss Bruno


    Ein Herz für alte Modellbahnen aus Holz, Metall oder Karton :love: