Rogers Tankneurose 2.1 - Märklin Güterwagen auf Basis der Art.Nr. 4500

  • Genau damit hatte mein Problem zu tun, Oski. Da die richtige Kartondicke schwieriger zu bestimmen war, als ich dachte (eine Schublehre erwies sich als nicht zielführend), mussten diverse Prototypen hergestellt werden. Dass bei einer zu grossen Materialstärke die zweidimensionale Zeichnung nicht einfach dreidimensional umgesetzt werden kann, merkte ich schnell. Allerdings waren entsprechende Zuschnitte bei der Originalschachtel nicht zu erkennen. Es bedurfte also eine sorgfältige Abwägung von Materialstärke und Festigkeit der Pappe. Zumal das ausgedruckte Deckelbild ebenfalls eine gewisse Dicke und Steifheit auswies. Hier kam mir alledings ein für meine Zwecke geniales Material in die Hände: beim bedruckten Papier handelt es sich um ein selbstklebendes Produkt. Nach Abziehen des Klebeschutzes bleibt ein dünner, zähe kunststoffähnlicher Bogen übrig, welcher sich einfach auf den Karton kleben lässt. Nach dem Zusammenpressen mit der Bücherpresse ergibt dies einen perfekten Schachtelrohling: wie das Original mit einem leichten Glanz, Falze können ohne Beschädigung der Oberfläche mit dem Falzbein gezogen werden. Auch beim Biegen bricht die bedruckte Fläche nicht. Mit normalem, richtigem Papier ein grosses Problem, da beim Falzen und Biegen die Fasern zerreissen und das weisse Papier unter dem farbigen Ausdruck an den Biegekanten durchscheint.


    Eine weitere Verbesserung der Konstruktion basierte auf einem viel banaleren Fehler: Als Grundlage für meine Zeichnung scannte ich eine aufgeschnittene Originalschachtel. Beim Nachziehen der Linien pauste ich quasi das gescannte Original ab. Da jede der sechs Seiten ja doppelt vorkommt, habe ich logischerweise immer nur eine gezeichnet und nachher an die richtige Stelle kopiert... Ich wäre nie auf die Idee gekommen, die Seitenlängen der verschiedenen Seiten nachzumessen. Erst als sich der flache Bogen nicht sauber zu einer Box falten liess, verglich ich die Abmessungen der Stirnseiten mit Dimensionen der Öffnungen. Upps! - es zeigte sich, dass die bildliche Übernahme der gescannten Schachtel nicht ganz mit der nötigen geometrischen Exaktheit korrespondierte. Da musste ich die Seitenverhältnisse der Stirnseiten noch nachjustieren... inklusive der angrenzenden Farbfelder und Beschriftungen.🤭

    Gruss Roger


    95 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Hoi Roger

    So ein kleines Problem habe ich als Ursache vermutet. Aber du löst solche Sachen mit Verve und einem Können, dass ich nur noch den Hut ziehen müsste. Einen solchen hätte ich zwar, aber zum Aufbewahren fehlt mir "die Schachtel".

    Herzliche Grüsse

    Oski

    signatur_egos.jpg

    ...auch Nichtraucher können süchtig sein nach Zündhölzern!

  • Und nun hat auch meine AGIP-Flotte ihre Garage:


    Gruss Roger


    95 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Ja. Ich musste einfach die Silberfarbe auf dieser Fläche mit Abdeckband aussparen, damit die hellen Farben durchkommen.

    Gruss Roger


    95 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Ich habe das Logo auf Papier ausgedruckt die die Schnittränder mit einem gleichfarbenen Filzschreiber gefärbt und mit dem Serviettentechnik-Lack (Lack auf Wasserbasis) aufgezogen. Zum Wagen: Unterbau "Kleinbahn" Tankhalterung märklin 4500er Tank zwei Alu-Brauseröhrchen ineinander gepresst und lackiert. Für mich als Exil-Winterthurer musste es Agrola (Firmensitz Winterthur) und das 60er Jahre Logo sein. Alles Andere ist käuflich...


    Gruss Bruno


    Ein Herz für alte Modellbahnen aus Holz, Metall oder Karton :love:

  • Hallo Roger,


    super schöne Wagen in toller Verpackung, gratuliere :beer:. Ich hoffe, du hast noch genügend "Rohmaterial" für weitere tolle Beschriftungsvarianten.

    Danke übrigens auch für die Ausführungen betreffend Verpackung. Wenn ich mal ein "Verpackungsproblem" habe, weiss ich wo ich kompetenten Rat bekomme :thumbup:.


    bruno: tolles Unikat. Danke für den Baubeschrieb:thumbup:.

  • Jetzt wird es etwas komplizierter: Meine Eigenkreationen erhalten eine lemonfarbene Märklin-Schachtel mit der Nummer 4500. Nach der Nummer wird ein Buchstabe dem Alphabet nach hinzugefügt. Mein MIGROL-Wagen erhält also die Nr. 4500A.


    Logischerweise bleiben die originalen Märklin-Kesselwagen in ihren Originalschachteln. Ebenso belasse ich die frühen Primex-Zisternenwagen in ihren Kartons, welche zwar moderner bedruckt sind, jedoch dieselben Masse aufweisen wie jene von Märklin.


    Soweit alles klar.


    Nun wurden ja einige Primex-Waggons in Jubiläumspackungen zusammengefasst oder kamen als Einzelstück nur in solchen vor. Diese Packungen bestehen aus Plastik mit Styrophoreinlage und sind einfach nur hässlich und unpraktisch.



    Auch wenn Puristen nun aufschreien: diese leeren OVPs machen mir keinen Spass und können durch mich nicht gewürdigt werden. Original hin oder her. Die Lösung ist - man ahnt es schon - ein selbstkreierter Primex-Karton im Stil des Mutterkonzerns. Zur besseren Unterscheidung wählte ich eine andere Farbe. Aber seht selbst:






    Die Nummer der Packung wird natürlich beibehalten (2702). Lediglich die Bilder sind verschieden und zeigen die entsprechenden Mineralöllogos auf der Schachtel an. Wie bei Märklin üblich wird das Logo bei erneuertem Erscheinungsbild der Wagen auf der Schachtel nicht modernisiert.


    Dann gibt es noch die einzeln verkauften Primex-Modelle, welche nicht mehr im ursprünglichen Karton, sondern in der genannten unsäglichen Blisterpackung ausgeliefert wurden - oder die Schachtel ganz einfach fehlt. Diese erhalten ebenfalls eine lila Primex-Packung mit der entsprechenden Nummer spendiert.


    oben:

    zweimal derselbe Wagen, Artikelnummer 4540: rechts das originale Sammlerstück in der beibehaltenen OVP, links ein Exemplar ohne originale Schachtel. Dieses wird unter selber Artikelnummer mit meiner Schachtel eingepackt.


    Umlackierte Primex-Wagen erhalten - wie anfangs erwähnt - eine lemongelbe Märklin-Schachtel und gelten dann automatisch als Märklin-Variante (sind am Boden ja auch so angeschrieben).


    Compris? :D

    Gruss Roger


    95 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Du überraschst mich immer wieder 8o: Immer wenn ich denke dass es nun nicht mehr perfekter und schöner geht, gibst Du nochmals einen drauf :thumbsup:.


    Auf Ricardo hatte ich Steigerungs-Glück und konnte deren zwei Märklin 4500er Aral-kesselwagen für 4 Franken ersteigern. Der eine in Topzustand der Andere...Na ja. Aus diesem gestaltete ich einen Schweizer "Spurt" Tankwagen (Tankstellennetz Ostschweiz). Das "Spurt"-Logo musste ich ein wenig suchen auf Google, denn auch hier wollte ich das alte Logo haben. Gefunden habe ich ein Bild von einem Original Tankwagenschild. Da muss nicht mal mehr künstlich gealtert werden. Das Logo ist auch wieder ausgeschnitten, Schnittkanten mit Filzstift eingefärbt und mit dem Serviettentechnik-Lack aufgezogen. Diese Methode geht bei Logos ganz gut, eignet sich aber nicht für Beschriftungen. Keine Angst Roger, ich werde nicht zu Deiner Konkurenz, denn es bleibt bei diesen Wagen ;).


    Gruss Bruno


    Ein Herz für alte Modellbahnen aus Holz, Metall oder Karton :love:

  • einige Primex-Waggons in Jubiläumspackungen zusammengefasst

    Das hat der Hersteller mittlerweile selber erkannt und spendiert den Wagen bei Sets eigene Innenschachteln und eine Aritkel-Unternummer. (zumindest bei diesen US Wagen)

  • Ja Dumeng, das ist bei Märklin seit einiger Zeit zum Glück Standard.


    Es folgt eine Neukreation aus meiner Küche... wobei: diesmal sind die Decals professionell im Siebdruck entstanden. Will heissen: nicht an meinem Basteltisch entstanden.


    Folgendes Bild:

    Einer ist echt und von Märklin unter der Artikelnummer 4645 so verkauft worden. Der andere - natürlich auf Basis eines 45xx - stammt aus meiner Bastlerbude.



    Gruss Roger


    95 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Roger, du bist einfach Spitze. Derjenige Wagen, der auf der Schachtel steht entspricht der Reihe 46xx und müsste der echte sein. Stimmt's?

    Herzliche Grüsse

    Oski

    signatur_egos.jpg

    ...auch Nichtraucher können süchtig sein nach Zündhölzern!

  • Ja klar, Oski. Das ist natürlich korrekt.

    Wegen des Lockdowns ist der Nachschub eingeschränkt... daher im Moment fast keine Neuheiten. Auch die originalen Raritäten hängen in Deitschland fest.😢

    Gruss Roger


    95 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.