Depot Filisur Bausatz von Ferro Suisse

  • Ein Vereinskollege von mir, fragte mich vor kurzem, ob er an unserer Börse zwei seiner privaten Bausätze verkaufen dürfe. Ich habe schon den Schachteln angesehen, dass sich darin etwas spannendes verbirgt. In einer Schachtel ist ein Bausatz vom Depot Filisur, in der anderen steckt das Depot Bergün. Beide sind für mich also äusserst interessant. So fragte ich den lieben Kollegen was er sich den für einen Preis vorstellt und er antwortete, ja Fr. 50.- pro Bausatz. So zückte ich mein Portmonnaie und nur Sekunden später wedelte ich mit einem blauen Nötli vor seiner Nase. Ganz überrascht schaut er auf das Nötli, ich habe eben noch Bargeld bei mir. Aber er nimmt das Nötli und übergibt mir die Bausätze. Es entzieht sich jetzt meiner Kenntnis, ob ich ein günstiges Geschäft gemacht habe oder ob er die Bausätze zu gut verkaufen konnte.

    Der Ferro Suisse Bausatz vom Depot Filisur sieht sehr filigran aus. Praktisch alles aus Holz. Holz ist im Modell eben am besten mit Holz darzustellen. Die Bauanleitung ist auf vielen A3 Blättern. Da steht nicht nur wie die Teile zusammen kommen, sondern auch noch wie sie am besten zu bearbeiten sind um ein möglichst realistisches Ergebnis zu erzielen.

      

  • Die Bausätze sind ihr Geld sicher wert.

    Gruss Roger


    95 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Ganz überrascht schaut er auf das Nötli, ich habe eben noch Bargeld bei mir. Aber er nimmt das Nötli und übergibt mir die Bausätze.

    Guten Abend Dani,

    ja hoffentlich auch!? Wir leben auch im Jahre 2023 doch nicht auf dem Kampfstern Galactica , oder auf dem Bitcoin-Planeten einer Lichtjahre entfernten Galaxy, wir leben auf unserer Erde! Falls die erwähnte Börse im Kanton Solothurn statt fand, dort heisst es sowieso: "es isch immer e so gsie"


    Das wäre noch was, wenn der Ferro-Suisse Anbieter zu Dir gesagt hätte: er wäre mit dem Preis von CHF 100.- einverstanden, aber Du solltest den Preis CHF 100.- auf sein Handy übertragen, er wisse nicht, wo man eine richtige Echtgeld-Note hin tun sollte?


    Ich denke, Du hast die Bausätze zu einem fairen guten Preis bekommen, sie wirken ja noch neu und ungebraucht. Aber man unterschätzt trotzdem noch schnell mal den Aufwand zum zusammensetzen. Ich jedenfalls habe noch ziemlich Respekt vor Bausätzen.

    Viel Freude und Erfolg beim zusammensetzen :) .


    Gruss

    Hermann

    Analog ist cool:)

  • Die ersten Teile habe ich bemalt. Diese gehören alle zum Fundament und ich muss sie erst mal richtig hinlegen um zu sehen, wo ich noch malen muss und welche Seite am Schluss verschwindet. So kommt das glaub ganz gut. Ein paar der Klötzchen verschwinden danach zur Gänze, da kann ich mir die Mühe zum malen sparen. Nur die Farbe muss ich noch ein bisschen nachjustieren.

  • Ein sehr schöner Bausatz hast Du Dir da gekauft. :)


    Wirst Du den Bausatz "nur" beizen oder danach noch etwas einfärben? Oder verdunkelt sich die Beize so stark, dass es die charakterlichen, sonnengebräunten Holzfarbtöne annimmt?

    Freundliche Grüsse aus dem Berner Seeland von Dominik

    Sammelt und fährt H0 / H0m / H0e ...von SBB über BLS und MOB bis zur RhB und Mariazellerbahn! 8)

    Instagram: gumoba96

  • Der Farbton wird sich wohl von alleine noch verändern.

    Das ist so - bei meinem Tiroler Ferienhaus aus Echtholz, das ich schon auf meiner vorherigen Anlage hatte, wurde das Holz auch nur gebeizt und nicht noch zusätzlich eingefärbt. Das Ergebnis überzeugt noch bis heute. :)

    Freundliche Grüsse aus dem Berner Seeland von Dominik

    Sammelt und fährt H0 / H0m / H0e ...von SBB über BLS und MOB bis zur RhB und Mariazellerbahn! 8)

    Instagram: gumoba96

  • Das sieht sehr schön und sehr wertig aus <3
    Viel Freude daran :thumbsup:

    "Was ist Deiner Meinung nach die schönste Lok?" - "Schweiz." - "Schweiz? Schweiz ist doch keine Lok, das ist doch ein Land... sag' mal..." - "Ja, soll ich jetzt alle schönen Schweizerischen Loks einzeln aufführen? Das dauert einfach zu lang... so viel Zeit hat doch keiner... drum ;):D !"

  • Silberblatt arbeiten haben mich gebracht, einmal wieder in die Schachtel eines Bausatz zu schauen , den ich vor langer Zeit gekauft hatte.



    Hier muss man die Teile doch selber rausschneiden:

    Und hier stellt sich die Frage: Muss man entlang die schwarze Linie oder über die schwarze Linie schneiden, so dass diese am Ende weg ist?

    Danke in Voraus Sebastiano

  • Das ist noch eine gute Frage. Wenn in der Anleitung nichts dazu steht, musst du versuchen, es heraus zu finden.

    Ich habe mich auch dasselbe gefragt, aber durch ausmessen der Fensterbreite wurde die Frage dann beantwortet. Es ergeben sich kleine Toleranzen, ich habe mit der schwarzen Linie geschnitten und gegebenenfalls noch ein Mü angepasst.

  • So ca. einen Monat später sind dann die Fensterrahmen drin.

    Hier wurde einfach ein Holzprofil geliefert. In der Bauanleitung ist eine Abbildung und Masse in Originalgrösse (also Modellgrösse) drin, und die Rahmen habe ich aus diesem Profil geschnitzt.

    Bei meinem Arbeitstempo geht das Gebäude übergangslos vom Rohbauzustand in den Ruinenzustand über.

  • Ich muss bloss auf die Leimflecken auf den Scheiben achten.

    Ach, die würde ich weglassen. Schliesslich kommen die beim Vorbild auch nicht vor. Ich verstehe sowieso nicht ganz, weshalb in der Bauanleitung auf das mögliche Anbringen verwiesen wird. Digital kann doch eh darauf verzichtet werden. :search:

    Gruss Roger


    95 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.