Spur Null billig und einfach

  • Hoi zäme


    Nachdem bei Rogers Tankwagengeschichte dank Bruno wieder mal das Marga-Bähnli aufgekommen ist, habe ich mir überlegt, wie dieses Prinzip für aktuellere Fahrzeuge angepasst werden könnte. Ausserdem ist Spur Null-Material ja meist ein wenig teurer oder im Selbstbau unglaublich zeitaufwendig (oder beides)...und irgendwie möchte man ja dann doch bald mal was sehen. Klar kann man auch die downloadbaren Modellbogen einfach auf 1:45 raufkopieren, aber ich denke, darauf sind schon viele vor mir gekommen. Habe darum gestern mit Klebefolie. Kopien, Draht und Aluteilen ein bisschen rumexperimentiert und kann mal ein Zwischenergebnis einstellen



    Gruss Barni

  • Schön!!!

    Gratulation!

    Ich habe eigentlich nichts gegen Anwälte, aber einen mag ich gar nicht, aber irren ist menschlich!




    Grüsse


    Fredy

  • Hoi zäme


    danke euch für die positiven Rückmeldungen; wenn ich da allerdings gerade die aktuellsten Streitereien in diesem Forum bezüglich Schrottmodellbahn etc. lese, ist es wahrscheinlich besser, so Themen wie dieses über Basteleien hier nicht weiter zu führen.


    Gruss Barni

  • ist es wahrscheinlich besser, so Themen wie dieses über Basteleien hier nicht weiter zu führen.


    Nein Barni, es ist absolut in Ordnung wie du es machst. Zeig deine Sachen weiter hier. Du machst es unaufdringlich und bescheiden und ich erkenne keinen Anspruch von dir die Modellbahnwelt mit deinen Ideen zu missionieren.

    Gruss Erwin



    Wer rast, der verpasst das Leben.


    Kein Platz für weitere Sammelstücke ist nur eine faule Ausrede. ;) Es gibt für alles eine Lösung.

  • Es ist ja so, dass bei Modellbahnen nicht nur die akkurate Umsetzung vom Vorbild das Mass aller Dinge ist, sondern auch die Philosophie, die dahintersteckt.... oder ein wirkungsvolles Milieu. Oder eine aufwendige Elektronik. Oder, oder, oder...

    Das hat hier alles Platz.

    Wenn einem das Thema nicht interessiert: einfach nicht lesen. Oder nur quer.


    Ich wünsche mir einfach gegenseitigen Respekt untereinander. Hier im Forum. Leben und leben lassen.


    Danke.:)

    Gruss Roger


    97 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • wenn ich da allerdings gerade die aktuellsten Streitereien in diesem Forum bezüglich Schrottmodellbahn etc. lese,

    Insgesamt geht es aber doch in diesem Forum friedlich und fair zu. Da kenne ich ganz andere Töne in anderen Foren!

    Jedes (Moba-) Thema hat hier seinen Platz und wie meine Vorschreiber schon ausgeführt haben, wird niemand gezwungen, alle Themenbereiche oder alles von allen Mitforumisten zu lesen. Mich interessiert alles, aber manchmal blättere ich einfach weiter. Roger hat Recht gegenseitiger Respekt ist auch hier einfach nötig . . . ;):):)

    Gruss Günther

  • Hoi zaeme


    Ja ich bin da absolut gleicher Meinung; hat mich nur gerade biz gestört, wie da über Bruno hergezogen wurde; meine man kann da sicher geteilter Meinung sein, aber wenn es dann gerade so persönlich wird...und ich bin neu hier, ich masse mir nicht an, da irgendwie vermitteln zu wollen...


    Aber danke für die Rueckmeldung


    Gruss Barni

  • Hoi zäme


    Hier noch eine kleine Bemerkung zu Rogers Aussage

    Es ist ja so, dass bei Modellbahnen nicht nur die akkurate Umsetzung vom Vorbild das Mass aller Dinge ist, sondern auch die Philosophie, die dahintersteckt....

    will hier gar nicht missionieren, aber eine Überlegung ist es schon wert: beim Gebäudebau ist es nicht schlecht, eine gewisse Überhöhung, so etwa 1:1,2 bis 1,3 einzuberechnen, die Häuser wirken echter, wohl deshalb weil der Aspekt auf einer meist zu tief liegenden SOK auf einer Anlage die Gebäude mickriger erscheinen lässt, als wenn sie 1:1 in Natura vor uns stehen (dieser Trick stammt aus dem Bühnenbildbau)




    Was ich damit sagen will ist, dass der 1:1 Nachbau eben manchmal als Artefakt künstlicher wirkt, als wenn man sich optischer Täuschungen bedient. Bei Fahrzeugen ist das allerdings wegen des Lichtraumprofils natürlich nicht möglich, bei Häusern schon.


    Gruss Barni

  • Bei Fahrzeugen ist das allerdings wegen des Lichtraumprofils natürlich nicht möglich, bei Häusern schon.

    Hallo Barni


    ... und wenn du Fahrzeuge 1:43,5 eintzen würdest ... ;)  :D:D:D  :hmm:

    Gruss, René

  • Hoi zäme


    Spur 0 auf H0-Gleisen geht mit Minex und Rollschemmel (auch einfach und billig, grins)



    Gruss Barni

  • Hoi Bruno


    Ja ist Eigenbau, aso nicht die Lok, die ist von Minex und der aufgeschemmelte Wagen von Pola...zur Entstehung des Rollschemmels habe ich Bilder gemacht! Die sind allerdings teils auch im Modellbahnforum, aso Kurzfassung:


    Drehgestell aus irgend einem Blech



    Dann eine Faller ETrainschiene auf die richtige Laenge gebracht


    Je die Endschwellen und die in der Mitte stehen lassen (wegen der Spurhaltung). Blechstreifen von Konserve von unten anloeten, für die Drehgestelle solche, die ich zu U-Profilen gebogen habe,



    Und über die Schwellenenden habe ich ein Kunststoff U-Profil geknipst und mit Heissleim angeheftet; das Bremsrad kennst du vom Eaos, über die mittige Schwelle wurde die Abdeckung für die (nicht vorhandenen) Druckluftbehälter geklebt


    Dann die Enden mit Bierdosenblech und geprägten Nieten abgeschlossen (mit Heissleim angeklebt)



    Dann ein Sprutz mit grauer Farbe, zwei Klammern aus Konservenblech sichern das geladene Fahrzeug und bisschen Beschriften mit Lackmalstift. Die Deichsel greift direkt an der ersten Achse an, Talgoprinzip, für gescheite Fahreigenschaften...und schon kannst du auf Märklin mit 0-Wagen rumkutschieren


    Gruss Barni


    Ps: das Aufschreiben hat fast länger gedauert, als das Machen

  • Hoi Bruno


    Vom Massstab her weiß ich ehrlich nicht, ob Engspurbahnen (in der CH gibt - oder bald gab - es ja nur die WB) solche Rollschemmel eingesetzt haben...hab es einfach lustig gefunden, dass so ein schnell und billig Geklütter überhaupt funktioniert. Wenn du in Erwägung ziehst, das auch zu basteln, würde ich den Drehzapfenabstand länger machen; in meinem Fall musste es eben auf die kurze Drehscheibe (vgl. das 'historische' Bild) passen..


    Gruss Barni

  • Hoi zäme


    Zum Thema einfach und billig, angeregt von Gurti mit der GFM Broc Fabrique Geschichte, musste ich hier noch schnell (drum erst provisorisch geheftet) den Nestlé-Schoggiwagen auf die Schienen bzw va den Rollschemel stellen, bevor in einer Woche der Zauber vorbei ist...getreu nach Rogers Motto ein Wagen, wie er produziert worden wäre wen er denn.... (Hier allerdings nid vom Märklin/Primex sondern eher von Buco oder ERNO)




    Gruss Barni

  • Guten Abend Barni! :D


    Vielen herzlichen Dank für die interessante Überleitung der GFM-Geschichte auf Deinen Thread. :thumbsup: Du hast den Wagen schonmal wunderbar hingebracht, vor allem die Schriftzüge der verschiedenen Chocolatiers. :)

    Freundliche Grüsse aus dem Berner Seeland von Dominik

    Sammelt und fährt H0 / H0m / H0e ...von SBB über BLS und MOB bis zur RhB und Mariazellerbahn! 8)

    Instagram: gumoba96

  • Alternativ wäre auch ein entsprechendes Plakat an der Tür ein Blickfang gewesen:


    Gruss Roger


    97 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Hoi zäme


    Jup, so ein Plakat, wäre ev auch was; habe mich bei meinem Beschriftungsversuch am Liliput Modell orientiert..ob das dem Original entspricht, weisi nid...interessant wäre ez allerdings noch die ERNO oder Buco OVP (da wäre ez Roger gefordert...), grins.


    Gruss Barni


    Ps: politisch korrekt? Wieso?


    Ps2: noch ein anderer Blickwinkel


    2 Mal editiert, zuletzt von Bastler ()