Die beste Ausrede bei Modellbau-Pfusch: Es ist Original

  • scheint Mode zu sein...

    Der Turm von der Kirche St. Johann, Davos Platz, ist ebenfalls verdreht.

    Danke Andy, das wusste ich bisher nicht.


    Für alle welche optisch gtäuscht wurden hier nochmals ein Bild aus Chesterfield:



    Das Turmdach ist tatsächlich nicht nur verdreht sondern auch verbogen. Angeblich steht die Turmspitze ca. 2.9 Meter aussermittig.


    Beat

  • Das ist eine optische Täuschung, weil die Segmente spiralförmig angeordnet sind,

    Von wegen "optische Täuschung" . . . :D

    Gruss Günther

  • Danke Beat für die eindrucksvollen Fotos.

    Im 1. Moment dachte ich an einen Foto-Fake. Im 2. Moment, dass da Erwin oder ich auf den Turm geklettert sein könnten? Aber wir sind ja beide hier und somit unschuldig. Du und Susann, ihr werdet Euch schon achten, (aus dieser Perspektive) nur auf der rechten Seite beim roten Haus vorbei zu laufen... Aber so ein richtiger Peugeot, der wird im Whorst-Case schon ein paar Dellen aushalten können. Ich sehe Dich im Geiste, wie Susann einfach weiter will und Du bleibst Englisch korrekt und sagst: ganz egal ob Mini Morris oder Rolls-Royce, Rover oder sonst was, aber ein Engländer muss es sein und ihr wartet und wartet und die Einheimischen fragen sich, auf was warten die beiden?


    Ich wünsche Euch noch schöne Ferien

    Herzliche Grüsse

    Hermann

    Analog ist cool:)

  • beim roten Haus vorbei zu laufen...

    Danke Hermann

    Beim roten Haus muss man nicht unbedingt vorbei laufen, schau mal was da auf dem Schild steht....

    Über die Fahrzeugfrage unterhalten wir uns gerne bei Gelegenheit, das passt hier nicht ins Thema und interessiert wohl auch nicht ganz so viele


    Beat

  • Beat,

    das Schild ist zwar gross, aber die weisse Schrift vergleichsweise klein. Nicht nur sind meine Beinmuskeln für die Berge etwas älter geworden, offenbar hat auch die Sehschärfe etwas nachgelassen. Ich kann nicht lesen, was da auf dem Schild draufsteht. In Arolla hat es auch so ein eher noch grösseres Monumentalgebäude aus der Belle Epoc, heute ist es halb am zerfallen und bietet in Teilbereichen sehr günstige Bed & Breakfast Angebote an. Oder es ist eine Haischutz Gesellschaft? Oder wenn es etwas mit der nebenan stehenden Kirche zu tun hat, dann ist es zwar gesellschaftlich nötig, sonst wäre es nicht vorhanden, aber meistens etwa, was man freiwillig lieber vermeiden möchte? Wenn es das Pfarrhaus ist, weiss nicht, ob der so ein Fabrikgebäude möchte? Nach dem Steueramt oder nach einem Gefängnis sieht es ehr nicht aus. Habe echt keine Ahnung, was es ist?

    Gruss

    Hermann

    Analog ist cool:)

  • Auf dem Schild steht und das recht gut lesbar:


    White Swan


    Real Ale

    Real Food

    Real Pub


    Auf die Geschichte mit den Fahrzeugen wartet das ganze Forum seit Jahren. Hermann, lass es einfach raus. ;) :D

    Gruss Erwin



    Wer rast, der verpasst das Leben.


    Kein Platz für weitere Sammelstücke ist nur eine faule Ausrede. ;) Es gibt für alles eine Lösung.

  • Auf die Geschichte mit den Fahrzeugen wartet das ganze Forum seit Jahren. Hermann, lass es einfach raus. ;) :D

    Ich weiss ja nicht auf was Du wartest. Um den Personentransport mittels Taxi und den dazu in Frage kommenden Fahrzeugen geht es diesmal nicht.


    Beat

  • Um den Personentransport mittels Taxi und den dazu in Frage kommenden Fahrzeugen geht es diesmal nicht.

    Dann ist es erst recht spannend, wenn ich die Geschichte nicht kenne. 8)

    Gruss Erwin



    Wer rast, der verpasst das Leben.


    Kein Platz für weitere Sammelstücke ist nur eine faule Ausrede. ;) Es gibt für alles eine Lösung.

  • Dann ist es erst recht spannend, wenn ich die Geschichte nicht kenne. 8)

    Passt aber immer noch nicht in dieses Thema. Aber gut, ein Fahrzeug für Dich wäre ev. mit dabei:



    Ein Mini aus Klemmbausteinen, dafür brauchts kein Billett


    Beat

    Einmal editiert, zuletzt von Beat ()

  • Nicht Pfusch, aber viel Info an einem Signalstandort

    Gesehen in Chur, Kieswerk Calanda an der Rheinpromenade.

    GRuess Andy


    Bauweise: Modulbahn mit eigener Norm
    Thema: Mitteland / Jura / Bahnhof Bipp
    Gleismaterial: Peco Code 75, Rocoline
    Steuerung: ESU Ecos SW 4.2.10
    Decoder: Weichen: ESU Switchpiloten, Signale / Licht: Qdecoder
    Melder: ESU Detektoren
    Software: Modellstellwerk 10.6, Darstellung: SBB Iltis

  • Da darf der 40 Tonner nur im Schritttempo drüber und es müssen 25m Abstand zwischen 2 40 Tonnern sein. Fahrzeuge unter 40T dürfen mit 30 Kmh drüber.

    Fahre AC auf M-Gleisen mit allem was mir gefällt. Anlage im Bau. Kopf voller Ideen.

  • Da darf der 40 Tonner nur im Schritttempo drüber und es müssen 25m Abstand zwischen 2 40 Tonnern sein. Fahrzeuge unter 40T dürfen mit 30 Kmh drüber.

    Ja, das ist so wohl gedacht - aber nicht so signalisiert. :nono:


    Das obere Schild zeigt das höchstzulässige Gewicht. Die Einschränkung der Zusatztafel würde sich aber auf alle Fahrzeuge beziehen, da eh kein Fahrzeug schwerer als 40t sein darf (abgesehen von bewilligungspflichtigen Ausnahmetransporten).

    Dem ‚Schritttempo für alle Fahrzeuge bis 40t‘ widerspricht natürlich die Endsignalisation der Tempolimite von 30km/h. Diese Signalisation ist also rechtlich gesehen völliger Blödsinn.

    :vain:

    Gruss Roger


    95 von 121 grünen Ae 6/6


    Die Katze schläft im Lärm; nur die Stille weckt sie, wenn die Mäuse rascheln.

  • Beat,

    das Schild ist zwar gross, aber die weisse Schrift vergleichsweise klein. Nicht nur sind meine Beinmuskeln für die Berge etwas älter geworden, offenbar hat auch die Sehschärfe etwas nachgelassen. Ich kann nicht lesen, was da auf dem Schild draufsteht. In Arolla hat es auch so ein eher noch grösseres Monumentalgebäude aus der Belle Epoc, heute ist es halb am zerfallen und bietet in Teilbereichen sehr günstige Bed & Breakfast Angebote an. Oder es ist eine Haischutz Gesellschaft? Oder wenn es etwas mit der nebenan stehenden Kirche zu tun hat, dann ist es zwar gesellschaftlich nötig, sonst wäre es nicht vorhanden, aber meistens etwa, was man freiwillig lieber vermeiden möchte? Wenn es das Pfarrhaus ist, weiss nicht, ob der so ein Fabrikgebäude möchte? Nach dem Steueramt oder nach einem Gefängnis sieht es ehr nicht aus. Habe echt keine Ahnung, was es ist?

    Gruss

    Hermann

    Der Schriftsteller behält den Staat kritisch im Blick wie der Dompteur den Tiger und weiß doch, daß er sein Gegenüber nicht zu bändigen vermag.

    :growup:

    Das beste aller Hausmittel ist eine gute Hausfrau.


    Daphne Du Maurier ;) :lol: